Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Emirates fliegt ab dem 1. Februar 2012 nach Sambia und Simbabwe

Emirates erhöht die Anzahl seiner Ziele in Afrika und fliegt mit Lusaka, der Hauptstadt von Sambia, und Harare, der Hauptstadt von Simbabwe, zwei neue Destinationen auf dem afrikanischen Kontinent an. Sambia und Simbabwe, bekannt durch ihre gemeinsame Grenze an den Viktoria-Fällen, werden ab dem 1. Februar 2012 fünf Mal wöchentlich angeflogen.

Auf der Route Dubai-Lusaka-Harare werden Jets vom Typ Airbus A330-200 in einer Drei-Klassen-Konfiguration eingesetzt (12 Sitze in First-, 42 Sitze in Business- und 183 Sitze in Economy-Class).

Afrikas Wirtschaft ist auch während der globalen Krise gewachsen und wird nach der „Harvard Business Review“ in diesem Jahr eine Wachstumsrate von voraussichtlich über fünf Prozent aufweisen.

Ab dem 1. Februar 2012 verlässt EK 713 montags, dienstags, mittwochs, freitags und sonntags das Drehkreuz Dubai und erreicht Lusaka um 14.50 Uhr. Der Weiterflug nach Harare startet um 16.10 Uhr und landet in Harare um 17.20 Uhr. Der Rückflug startet in Harare um 19.20 Uhr und landet mit Zwischenlandung in Lusaka um 7.10 Uhr morgens in Dubai (jeweils Ortszeit).

Emirates





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben