Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Emirates eine von weltweit drei Airlines mit hochmoderner Technologie für erkrankte Passagiere

Modernste Medizintechnik an Bord: Emirates, die in Dubai beheimatete internationale Airline, hat jetzt alle Jets vom Typ Airbus A 340-500 auf den Strecken New York, Osaka, Sydney, Melbourne, Auckland und Christchurch mit dem Diagnose-System „Tempus“ ausgestattet. Damit ist die Crew in der Lage genaue Daten über den Gesundheitszustand eines erkrankten Passagiers zu erhalten und an das Medlink Response Center in Phoenix, USA, zu senden. Von dort geben Mediziner genaue Handlungsanweisungen an die Flugbegleiter aufgrund der medizinischen Situation.
„Wir nehmen die Sicherheit und die Gesundheit unserer Passagiere sehr ernst“, sagt Henry Hasselbarth, Vice President North and Central Europe von Emirates. „Mit dem Diagnose-System „Tempus“ können wir die derzeit bestmögliche Gesundheitsvorsorge an Bord eines Flugzeuges gewährleisten.“
Emirates ist eine der drei ersten Airlines, die diese Medizintechnik an Bord anbieten. Nach der Ausstattung aller Jets des Typs Airbus 340-500 werden auch die Jets vom Typ Airbus A 380 sowie des Typs Boeing 777 mit dem System ausgestattet.
„Tempus“ ermöglicht den Flugbegleitern eine schnelle, einfache und sichere Abnahme wichtiger medizinischer Informationen wie Blutdruck, Elektrokardiogramm, Temperatur, Puls und Sauerstoffgehalt des Blutes, auf deren Grundlage die Ärzte im Response Center in Phoenix eine Diagnose erstellen können und über die Schwere der Erkrankung befinden können. Die Mediziner stehen den Flugbegleitern rund um die Uhr per Satellitentelefon zur Verfügung, egal wo sich das Flugzeug gerade befindet.
Emirates ist eine der am stärksten wachsenden Fluggesellschaften der Welt. Bis zum Jahre 2012 wird die Flotte der Gesellschaft von derzeit 90 auf über 150 Flugzeuge anwachsen – inklusive zehn Langstrecken-Jets vom Typ Airbus A340-500 und 54 Jets vom Typ Boeing 777-300ER. Mit 45 festbestellten Jets vom Typ Airbus A380 ist Emirates der größte Kunde des neuen Superjumbos. Emirates ist die weltweit zweitprofitabelste Airline und gehört zu den 20 größten Fluggesellschaften der Welt. Die vielfach ausgezeichnete Fluggesellschaft fliegt 81 Städte in 54 Ländern an und ist offizieller Partner der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006 Deutschland™. In Deutschland bietet Emirates täglich jeweils zwei Nonstop-Linienflugverbindungen von Frankfurt und München und eine Nonstop-Linienverbindung von Düsseldorf zum internationalen Drehkreuz der Airline in Dubai an. Seit März 2006 ist zudem Hamburg mit einem täglichen Nonstop-Flug an das internationale Streckennetz von Emirates angebunden. Ab Mai 2006 wird die tägliche Verbindung von Düsseldorf nach Dubai auf zweimal täglich aufgestockt.

Emirates





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN