Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Eine Lanze für easyjet und co

Aus Kostengründen sind reichlich Vielflieger nicht in der Lage immer nur mit den Topfluggesellschaften zu fliegen.
Da wirft Mann/Frau auch gerne mal einen Blick auf die Tarife der Billigflieger.
Und was der Suchende da findet läst ihn schon mal grübeln.
Für unter 100,00 Euro von Dortmund nach z.B. Thessaloniki hin und zurück schonen das Budget und macht die eine oder andere Reise erst möglich.
Aber was erwartet den Geschäftsreisenden für diesen Preis.
Hier gilt nicht das Sprichwort: “Was nix kost, das ist auch nix!”.
Das Beispiel Dortmund – Thessaloniki mit easyjet habe ich getestet und war angenehm überrascht.
Preis: unter 100,00 Euro inkl. Steuern und Gebühren für Hin- und Rückflug.
Speedyboarding für 15,00 Euro ist ratsam.
Der Flughafen Dortmund ist “übersichtlich”. Wartezeit Check In: 8 Minuten. Das Personal war gut aufgelegt und lächelte auch bei provozierenden Fragen.
Rund 40 Minuten vor Abflug erfolgte der erste Aufruf: Speedyboarding ging gut: Extra Durchgang und extra Bus für handgezählte 8 Paxe.
1. Reihe rechts am Fenster. Der mittlere Platz blieb leer.
Die Maschine war fast ausgebucht. 10 Minuten vor planmäßigem Abflug schlossen sich die Türen. Abflug war pünktlich.
Zeit um einen Ersten Eindruck zu sammeln. Das Fluggerät war neu. Der Sitzabstand zumindest in der ersten Reihe sehr gut – auf dem Rückflug habe ich der zweiten Reihe genommen, und auch da ist der Abstand OK.
Das die Rücklehne nicht verstellbar ist hat mich bei 2 ½ Stunden Flug nicht gestört.
Das ich Durst auf einen Orangensaft hatte, lag wohl an der Farbgebung der Innenausstattung.
Die Flugbegleiter waren ein Genuss für sich. Witzig kammen die rüber ohne plump zu wirken.
Die Frage nach Speisen und Getränken war freundlich und unverbindlich.
Ich habe eine Tomatensuppe und eine Cola bestellt.
Der Flugbegleiter musterte mich und fragte: Cola light oder normal?
Ich weiss nicht, ob er auf meinen Bauchansatz anspielte und antwortete:Ich bin schon seit langem verheiratet – also nur noch Sammler und kein Jäger mehr – normal ist OK.
Fünf Euro für eine Fertigsuppe, eine Cola und diesen Dialog !
Erstaunlich viele Fluggäste bestellten. Dann rollte der Boardshop durch die Reihe.
Auch hier war die Frage nach einem Wunsch aus dem Shopangebot sehr unverbindlich.
Easyjet bietet Rubbelkarten an. Das war die dritte Verkaufsrunde.
Und zu guter letzt wurde Geld für einen guten Zweck gesammelt(Knochenmarkspenderdatei). Zwei Euro in den Sack. Es kam aber nie der Eindruck einer Verkaufsveranstaltung auf.
Nach der Landung verabschiedete sich der Flugbegleiter von mir mit: Vielen Dank für Ihren Flug mit easyjet und viel Spass beim sammeln. Die Leute haben Humor.

Fazit: easyjet hat ein hervorragendes Preis/Leistungsverhältnis. Das Fluggerät ist OK.
Von der Einstellung des Personals kann sich manch eine andere Gesellschaft eine Scheibe abschneiden. Geschäftsreisende mit einem kleinen Budget oder Reisende die lieber mehr Geld für das Hotel ausgeben als für den Flug sind bei Billigfliegern gut aufgehoben. Allerdings sollte schon gerechnet werden. Ryanair fliegt z.B aus der Provinz. Hier müssen die Kosten für die Anreise zum Flughafen schon berücksichtigt werden.

ms





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN