Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Eine Gruppe Bewaffneter stürmt Luxushotel in der afghanischen Hauptstadt

Das bei ausländischen Geschäftsleuten beliebte Intercontinental Hotel in Kabul ist Ziel eines Terroranschlags der Taliban geworden.


Der Überfall erinnert stark an die Anschläge vom November 2008 auf die Hotels Taj Mahal und Oberoi in Mumbai. Am späten Dienstagabend stürmte eine Gruppe Bewaffneter das Intercontinental Hotel in Kabul und richtete ein Blutbad an. Nach Medienberichten drangen mindesten sechs Mitglieder der Taliban, die sich noch am Abend zu dem Überfall bekannt haben, in das Hotel ein. Einer der Angreifer soll sich noch in der Hotelhalle in die Luft gesprengt haben. Der Rest der Gruppe soll das Hotel nach Gästen durchsucht haben. Die Anzahl der Opfer ist widersprüchlich. Offensichtlich wurden aber bis zu 7 Menschen bei dem Überfall getötet. Es ist nicht auszuschließen, dass die Zahl der Opfer noch beträchtlich steigen wird. Am heutigen Mittwoch sollte in dem Hotel eine Sicherheitskonferenz stattfinden. Das könnte der Grund für den Überfall gewesen sein, wird doch so die größtmögliche Aufmerksamkeit erzeugt.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben