Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Ein perfekter Ort für Events in kaiserlicher Pracht

St. Petersburg vereint den Prunk der Zaren-Ära mit der
Dynamik einer modernen Metropole. Seit ihrer Gründung vor gut drei Jahrhunderten,
änderte die Stadt drei Mal ihren Namen: Von St. Petersburg zu Petrograd, danach zu
Leningrad, um wieder den ursprünglichen Namen anzunehmen.

1914, zu Beginn des ersten Weltkrieges, war St. Petersburg die zweitgrößte Stadt in
Europa. Der Großteil des beeindruckenden architektonischen Erbes besteht bis
heute; deshalb ist die Stadt selbst eines der größten erhaltenen Kulturzentren.

Mit 5 Millionen Einwohnern ist St. Petersburg die drittgrößte Stadt in Europa, nur
London und Moskau sind größer. St. Petersburg wird auch gerne als Venedig des
Nordens bezeichnet, da die Stadt als eine der romantischsten gilt. Beliebt ist die
Stadt an der Newa nicht nur aufgrund ihrer Zarenpaläste und der magischen
„Weißen Nächte“ im Sommer, sondern auch wegen der Bootsausflüge auf dem Fluss
und den Kanälen, sowie den zahlreichen Kunstschätzen, die sich in der berühmten
Eremitage befinden.

Die Stadt selbst wurde mitgestaltet von namhaften russischen und europäischen
Architekten, wie zum Beispiel Trezzini, Rossi, Rastrelli oder Bazhenov. Das
historische Altstadtviertel und die prächtigen Bauten bestehen bis heute.

„St. Petersburg ist die europäischste Stadt in Russland, reich an Architektur, Kultur,
Geschichte und genau das macht sie so attraktiv für Firmenveranstaltungen,
Tagungen und Konferenzen“, so Anatoly Erkulov, General Director von ExpoForum.



St. Petersburgs Geschichte hatte nicht nur Höhen, sondern auch Tiefen. Die Stadt
musste drei verheerende Überschwemmungen, drei Revolutionen, die Unterdrückung
durch Stalin und eine 900-tägige Besetzung im zweiten Weltkrieg ertragen. Doch
auch Berühmtheiten brachte die Stadt hervor, wie den Schriftsteller Fedor
Dostoyevsky, den Balletttänzer Michael Baryshnikov und den Wissenschaftler Dimitri
Mendeljew.

Dennoch sollte man die Metropole nicht nur als Freilichtmuseum sehen, denn hier
pulsiert das Leben: Im europäischen Vergleich weist die Stadt im Schnitt die
jüngsten Einwohner auf. Dies merkt der Spaziergänger vor allem, wenn er an einer
der berühmtesten Hauptstraßen Russlands, den Nevsky Prospekt, entlanggeht. Das
Nachtleben bietet eine große Vielfalt an exquisiten Restaurants, gemütlichen Cafés,
außergewöhnlichen Ballett- und Opernaufführungen im Mariinsky Theater und
natürlich lebhaften Diskotheken.



Die „Weißen Nächte“, die Zeit im Sommer, bei der die Sonne kaum untergeht, sind
zum Merkmal St. Petersburgs geworden. Obwohl es das Phänomen nicht nur hier
gibt, wird keiner anderen Stadt des Nordens so viel Magie und Poesie nachgesagt.
Keine andere europäische Großstadt kann mit der Atmosphäre auf den Straßen von
St. Petersburg während der Sommermonate mithalten – lebendig, freundlich,
romantisch und geschäftig, rund um die Uhr erfüllt mit Menschen.



St. Petersburg ist auch eine von Russlands führenden Handels-, Finanz-, Industrie-,
Bildungs- und Wissenschaftszentren. Fast alle wichtigen internationalen Firmen
haben hier einen Standort, wie zum Beispiel Ford, Toyota und General Motors.

Mit dem beispiellosen Wirtschaftswachstum nehmen immer mehr Geschäftsreisende
wahr, dass St. Petersburg ein wichtiger Wirtschaftsstandort ist.

Das ExpoForum, internationales Kongress- und Ausstellungszentrum, ist St.
Petersburgs neuestes Bestreben, um die Stadt als internationalen Tagungsort zu
etablieren. Mit der Eröffnung 2013 wird es der modernste und anspruchsvollste
Komplex Russlands sein, der auf einer Fläche von 100.000 Quadratmetern bis zu
10.000 Delegierte begrüßen kann.

Das ExpoForum wird in der Nähe des internationalen Pulkovo Flughafen gebaut
werden, welcher bis zur Eröffnung modernisiert und ausgebaut wird, um dem zu
erwartenden Anstieg im Flugverkehr gerecht zu werden. Die Stadt beabsichtigt
damit, ihre Stellung als wichtigen Verkehrsknotenpunkt zwischen Asien und Europa
auszubauen.

Das charmante und wunderbare Altstadtzentrum ist nur 30 Minuten vom Gelände
des Ausstellungszentrums entfernt. Dieses unglaubliche historische und
architektonische Kulturerbe macht es möglich, dass St. Petersburg so
außergewöhnlich und einzigartig als Ort für Tagungen, Ausstellungen und Messen ist.

www.expoforum.ru





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben