Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Ein beispieloser Höhenflug des Erfolges

Der Aufstieg von der kleinen Airline am Golf zum größten Betreiber des Airbus A380.

In zwei Jahrzehnten von einer kleinen regionalen Fluggesellschaft in Arabien zu einer Airline mit der weltweit größten Wachstumsdynamik. Emirates, die internationale Fluggesellschaft mit Sitz in Dubai, feiert Geburtstag. Am 25. Oktober 1985 nahm Emirates ihren Flugbetrieb mit drei Flugzeugen auf. Innerhalb von nur zwanzig Jahren ist es der Fluggesellschaft gelungen, ein globales Streckennetz aufzubauen und sich unter die in jeder Hinsicht erfolgreichsten Airlines der Welt zu positionieren.

„Es ist, als sei unsere Gesellschaft „volljährig’ geworden“, sagte HH Sheikh Ahmed bin Saeed Al-Maktoum, Vorsitzende der Emirates Airlines. „Mit ihrem stabilen Fundament ist sie gewappnet, künftig als eines der führenden Unternehmen der weltweiten Luftfahrt noch größere Herausforderungen anzunehmen.“

Mit 12,5 Millionen beförderten Passagieren und 838.000 Tonnen Luftfracht im ver-gangenen Geschäftsjahr 2004/2005 ist Emirates die zweitprofitabelste und eine der 20 größten internatio-nalen Airlines weltweit*. Im Jahr 1985 bediente sie mit zwei geleasten Flugzeugen drei Verbindungen – von Dubai nach Karachi, Mumbai und Delhi. Heute umfasst das Streckennetz 77 Städte in 54 Ländern; pro Tag werden fast 200 Linienflüge angebo-ten, was durchschnittlich einem Start oder einer Landung in acht Minuten entspricht.

„Der Ausgangspunkt für unseren Erfolg waren die Vision und die Schaffenskraft von HH General Sheikh Mohammed bin Rashid Al-Maktoum”, so Sheikh Ahmed weiter. „Seit den Anfängen hat Emirates ein beachtliches kontinuierliches Wachstum von durchschnittlich 20 Prozent pro Jahr erzielt. In den vergangenen 20 Jahren haben wir mehr als 80 Millionen Passagiere an ihr Ziel gebracht, über 4,6 Millionen Tonnen Fracht transportiert und als Gruppe rund 25 Milliarden US-Dollar zur Wirtschaft der Ver-einigten Arabischen Emirate beigetragen. Es war von Anfang an unsere Vision, eine internationale Airline aufzubauen, die die strategisch günstige Lage Dubais optimal nutzt, um Menschen und Güter schnell und bequem zu befördern. Wir sind stolz, dieses Ziel erreicht zu haben – und werden auch weiterhin unseren Teil dazu beitragen, Dubai als Drehkreuz für Luftfahrt, Tourismus und Wirtschaft auszubauen.“

Entgegen aller Branchentrends konnte die finanziell unabhängige und staatlich nicht protegierte Airline in den vergangenen 17 Jahren Rekordergebnisse einfliegen. Auf dieser Basis investiert Emirates konsequent in künftiges Wachstum: 92 neue Jets, darunter 45 Superjumbos vom Typ Airbus A380, sind bereits fest bestellt.

HH Sheikh Ahmed nannte die starke Kundenorientierung der Fluggesellschaft als den Schlüssel zum Erfolg. Mit dieser langfristigen Strategie, die von einem konstant bleibenden Management-Team, einem hochkarätigen Personal aus über hundert Ländern weltweit und von einer dynamischen, innovationsfreundlichen Unternehmenskultur getragen wird, habe ich Emirates den Spitzenplatz unter den Airlines erobert.

„Unser Erfolg ist eng mit dem Standort Dubai verknüpft“, so der Vorsitzende. „Die Regierung investiert Milliarden, um die Stadt als eines der führenden Wirtschafts- und Tourismuszentren zu platzieren. Dubai wächst um etwa 17 Prozent pro Jahr und wird 2010 voraussichtlich fünf Millionen Einwohner und rund 15 Millionen Besucher verzeichnen. Emirates muss bereit sein, dieses Wachstum zu unter-stützen und daran teilzuhaben – daher investieren wir massiv in unsere Flotte, in Technologie und Infrastruktur sowie die Rekrutierung und Ausbildung unserer Mitarbeiter.“

Im Jahr 2012 wird Emirates mit etwa 150 Flugzeugen voraussichtlich 33 Millionen Fluggäste befördern. Für die Instandhaltung der Flotte, die durchschnittlich um einen Jet pro Monat anwächst, errichtet die Airline für 353 Millionen US-Dollar ein Enginee-ring Centre und eine neue Testanlage für Triebwerke. Nach seiner Fertigstellung im nächsten Jahr wird das Engineering Centre weltweit eine der größten Wartungseinrichtungen in der zivilen Luftfahrt sein. Die acht Hangars sind für sämtliche Arbeiten an der gesamten Flotte gerüstet, einschließlich des in Kürze gelieferten A380.

„Wir sehen die Zukunft als äußerst positiv, was in der Entwicklung Dubais genauso begründet liegt wie in der beständig wachsenden weltweiten Nachfrage nach Flugrei-sen”, fügte Sheikh Ahmed hinzu. „Wir stellen auch künftig Innovation, Qualität und Service in den Mittelpunkt. Wir werden unser Streckennetz weiter ausbauen und in fortschrittliches Fluggerät investieren, das nicht nur effizient im Betrieb ist, sondern unseren Passagieren ein noch besseres und komfortableres Reisen ermöglicht.“

Als in Dubai beheimatete Fluggesellschaft, wo dank einer Open Skies Politik über 110 Airlines in freiem Wettbewerb agieren, hat Emirates ein Höchstmaß an Kunden-service entwickelt und ist gefordert, immer neue Wege hin zu noch mehr Effizienz zu finden und dabei seinen Fluggästen stets ein exzellentes Produkt zu bieten.

Seit ihren Anfängen setzt die Airline als Vorreiter immer wieder neue Maßstäbe: So bot sie als erste Fluggesellschaft bereits 1992 in allen Klassen der gesamten Flotte individuelle, in den Sitz integrierte Bildschirme an und war die erste Airline, die im Jahr 2003 den Langstrecken-Jet A340-500 betrieb, aktuelle Nachrichten von BBC an Bord übertrug oder das Konzept der Privat-Suiten in der First Class einführte.

Emirates beschäftigt derzeit 15.800 Mitarbeiter und fliegt mit 81 Jets 77 Städte in 54 Ländern an. Von Anfang 2004 bis Anfang 2006 wird die Airline Flüge in ein Dutzend neuer Städte aufgenommen und die Frequenz zu über 30 bestehenden Destinatio-nen erhöht haben. Zu den neuen Zielen zählen unter anderem Hamburg und Peking.

In Deutschland bietet Emirates täglich jeweils zwei Nonstop-Linienflugverbindungen von Frankfurt und München und eine Nonstop-Linienverbindung von Düsseldorf zum internationalen Drehkreuz der Airline in Dubai an. Ab 1. Februar 2006 wird Hamburg mit einem täglichen Nonstop-Flug an das internationale Streckennetz von Emirates angebunden. Die vielfach ausgezeichnete Fluggesellschaft ist offizieller Partner der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006 Deutschland™.

*Quelle: The World Airline Rankings – Airline Business August 2005

Emirates





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben