Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Egencia veröffentlicht Global-Corporate-Travel-Benchmarking-Studie und Travel-Manager-Umfrage 2011

Egencia(tm) verkündete die Ergebnisse ihrer Global-Corporate-Travel-Benchmarking-Studie 2011, welche die derzeitige Geschäftsreiselandschaft und das Anbieterumfeld im Bereich Flug und Hotel untersucht. Mit einem Schwerpunkt auf den wichtigsten Geschäftsreisezielen im In- und Ausland in Europa, Nordamerika und der Asien-Pazifik-Region analysierte Egencia Tendenzen in der Reiseindustrie, Anbieterdaten und daraus folgende Kapazitäten für das erste Quartal 2011. Zusätzlich befragte das Unternehmen fast 350 Reiseinkäufer weltweit zu ihren Erwartungen und Strategien sowie den Herausforderungen, die sie für den Bereich der Reiseprogramme gegenwärtig sehen.

„Wir versuchen, unseren Kunden eine umfassende Kenntnis des Marktes zu vermitteln, so dass sie in der Lage sind, ihre Reisepolitik und/oder Verhandlungsstrategie mit den Leistungsträgern darauf abzustimmen“, so Florian Storp, Geschäftsführer, Egencia Deutschland. „Durch unser eigenes Buchungstool können wir sehr unkompliziert auf allgemeine Daten zugreifen und sie in Form jährlich veröffentlichter Studien, die die Tendenzen in der Reiseindustrie transparent darstellen, an unsere Kunden weitergeben.“

Die Studie kommt zu folgenden Ergebnissen:

– In den europäischen Verkaufsstellen fielen die durchschnittlichen Ticketpreise (ATP) für Reiseziele innerhalb Europas um 4% YoY, stiegen jedoch um 8 % für Reiseziele in Nordamerika.

– Was die nordamerikanischen Verkaufsstellen betrifft, stiegen die durchschnittlichen Ticketpreise bei allen Geschäftsreisezielen innerhalb Nordamerikas um 13%, für europäische Ziele um 1% und sanken für Ziele im Asien-Pazifik-Raum um 4%.

– In der Gesamtregion Asien-Pazifik gingen die durchschnittlichen Ticketpreise leicht nach unten: um 2 % YoY für Reiseziele innerhalb der Region und um 1 % für Ziele in Nordamerika.

– Die durchschnittlichen Tagesraten (ADR) der Hotels sind in fast allen Reisezielen weltweit gestiegen, was eine Trendumkehr im Vergleich zu 2010 darstellt.

„Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Preislandschaft im Hotelsektor in Europa um 180 Grad gedreht, während die Flugkosten mehr oder weniger stabil geblieben sind“, so Christophe Pingard, Senior-Vizepräsident von Egencia EMEA und APAC. „Hotels sind offensichtlich vor allem von der Nachfrage abhängig, wohingegen die Situation im Luftverkehr komplexer ist und zuvorderst mit zwei gegenläufigen Tendenzen zu kämpfen hat: auf der einen Seite steigende Preise auf Grund von Kerosinpreis- und Steuererhöhungen und auf der anderen Seite die Konkurrenz durch Billigfluglinien und Hochgeschwindigkeitszüge, die die Preise drückt.“

Die ausführliche Studie kann hier runterladen werden





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben