Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Egencia veröffentlicht eine globale Vergleichsstudie für 2009 und eine Einschätzung der Aufwendungen für Geschäftsreisen

Egencia™, ein Unternehmen der Expedia Inc., veröffentlicht eine globale Vergleichsstudie für 2009, in der das Unternehmen eine Einschätzung der derzeitigen Wirtschaftslage und ihrer Auswirkungen auf die Trends im Bereich Reisemanagement und das Angebotsumfeld für Geschäftsreisen abgibt. Das Augenmerk auf die wichtigsten inländischen und internationalen Absatzmärkte in Europa, Nordamerika und im Asien-Pazifik-Raum richtend, hat Egencia die Auswirkungen auf die Trends in diesem Wirtschaftszweig und die Auswirkungen auf Anbieter und Kapazitäten für den Rest des Jahres untersucht. Die Studie baut auf Themen auf, die erstmals in Egencias Prognose für 2009 und dem Verkaufsindex, veröffentlicht im November letzten Jahres, angesprochen wurden.



„Die Auswirkungen einer unsicheren Wirtschaftslage machen sich in der Geschäftsreiseindustrie bemerkbar“, sagte Rob Greyber, President von Egencia. „Da Unternehmen die Prüfung von Aufwendungen für Reisen verschärfen, hat die rückläufige Nachfrage im Vergleich zum Vorjahreszeitraum in den meisten Absatzmärkten zu einem erheblichen Rückgang der durchschnittlichen Hotelraten (ADR) und der Flugticketpreise (ATP) im ersten Quartal 2009 geführt.“

Europa

Europa hat Kapazitäten von Fluggesellschaften reduziert; in jüngster Zeit bei Langstreckenflügen von U.S.- amerikanischen Fluggesellschaften. Konsolidierung und Abstimmungen im Rahmen von Bündnissen sind ebenfalls Faktoren, die die Preise für Geschäftsreisen in die Höhe treiben. Während traditionelle europäische Fluggesellschaften ihre Preise im Inland herabsetzen, führte der starke Dollar zu einem Anstieg der Preise bei Interkontinentalreisen.

„Sinkende Passagierzahlen, die rückläufige Nachfrage nach hochwertigen Reisen und der starke Rückgang des Ölpreises haben zu einem Abwärtsdruck bei den europäischen Flugpreisen für die Hauptziele von Geschäftsreisen beigetragen. In ähnlicher Weise haben die Kürzungen vonseiten der Unternehmen bei Meetings, geringere Kapazitäten und kürzere Aufenthalte zu einem Rückgang der Nachfrage und folglich zum Abwärtsdruck bei den Unterkunftspreisen für Geschäftsreisende geführt“, erläutert Christophe Pingard, Senior VP Egencia Europa.

Nordamerika

Trotz der jüngsten Reduzierung der Kapazitäten und der Tatsache, dass schwächere ausländische Währungen die Kosteneffizienz internationaler Reisen erhöhen, hat das Zusammentreffen der rückläufigen Umsätze, der makroökonomischen Bedingungen und des höheren Wettbewerbs bei zahlreichen Geschäftsrouten zum Abwärtsdruck bei den Flugpreisen für die Hauptziele von Geschäftsreisen in Nordamerika beigetragen. Sitze im vorderen Teil der Kabine gerieten zusätzlich unter Druck, da Unternehmen ihre Politik bezüglich der Benutzerklasse ändern. Die Hotelbranche machte ähnliche Erfahrungen mit Kürzungen bei Geschäftsmeetings und einer allgemein rückläufigen Nachfrage. Bedingt durch die Entwicklung in der Vergangenheit steigen die Bettenkapazitäten jedoch immer noch, was den Abwärtsdruck auf die durchschnittlichen Hotelraten (ADR) erhöht.



Im Gegensatz dazu stiegen die Preise für Mietwagen um 10 bis 20 Prozent. Hauptgründe für diesen Trend sind die steigenden Kosten der Fahrzeugflotte und Finanzierungskosten sowie die eingeschränkte Nachfrage aufgrund der wirtschaftlichen Lage. Eine Herabstufung der Fahrzeugklasse wurde zum Zwecke der Kostensenkung ebenfalls in die Geschäftsreisepolitik aufgenommen.



Prognose

Die Prüfung der angemeldeten Kapazitäten zeigt, dass die US-amerikanischen Fluggesellschaften im Sommer 2009 ihre Flüge um 2 Prozent steigern. Obwohl die Zahl der Flüge im Vergleich zum Vorjahr damit immer noch gesunken ist, könnte die erhöhte Kapazität in Verbindung mit dem jüngsten Verfall des Ölpreises einen weiteren Rückgang der Flugticketpreise in Q3 dämpfen. Europa wird diesem Trend voraussichtlich folgen, wenn auch zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr.



Aufgrund der von den US-amerikanischen Fluggesellschaften geplanten Kapazitätserhöhungen in Q3 und dem Verfall des Ölpreises schätzt Egencia, dass der stärkste Rückgang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum in Q3 verzeichnet wird, wenn die Flugticketpreise (ATP) ihr niedrigstes Niveau erreichen.



„Obwohl die Kapazitäten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum niedriger sind, konnten wir in der letzten Zeit feststellen, dass die Fluggesellschaften ihre Kapazitäten in den Sommermonaten wieder erhöhen“, sagte Rob Greyber. „Diese Tatsache könnte sich als der Puffer erweisen, den wir für einen weiteren Rückgang der Flugticketpreise für Geschäftsreisen im dritten Quartal benötigen.“

Trends im Reisemanagement


Egencia US hat auch über 100 Reiseeinkäufer befragt, welche Maßnahmen Unternehmen zur Kostenkontrolle ergreifen und in wieweit sich die Erwartungen in den letzten Monaten geändert haben. Den Befragten zufolge haben 64 Prozent der Reisemanager die Anzahl der Geschäftsreisen etwas oder erheblich reduziert, gegenüber 48 Prozent im November 2008. Überraschenderweise gaben 13 Prozent der Befragten an, dass sie die Anzahl der Geschäftsreisen leicht erhöht haben, im Vergleich zu drei Prozent vor sechs Monaten.



Zu den wesentlichen Maßnahmen, die Reisemanager zum Zwecke der Kosteneinsparung ergreifen, gehören:

– Aktive Verfolgung nicht verwendeter Tickets (57% gegenüber 44% im November 2008)


– Strengere Durchsetzung der Reiserichtlinie (53% gegenüber 43% im November 2008)

Ferner war auch eine deutliche Zunahme bei der Neuverhandlung von Verträgen mit Leistungsträgern (19% gegenüber 11%) und bei der Anordnungen zur Nutzung eines vom Unternehmen vorgegebenen Reiseanbieters (19% gegenüber 9%) zu verzeichnen, um die Reisekosten besser kontrollieren zu können.



Aktives Ausgaben-Management ist ein Trend, den viele Reiseeinkäufer heute beobachten. Kunden nehmen wesentliche Änderungen in ihren Organisationen vor, indem sie ihre Reiserichtlinien proaktiv managen und eine vollständige Kontrolle der Reisekosten durchsetzten.



Egencia führte zudem eine umfassende Untersuchung der APAC Märkte durch.

Weitere Informationen erhalten Sie auf Anfrage.



Untersuchungsmethode

Vorhersagen und Prognosen basieren auf einer statistischen Analyse der in der Vergangenheit und derzeit verzeichneten Trends in diesem Industriezweig, der makroökonomischen Faktoren, der Marktforschungen und der von den Anbietern für 2009 prognostizierten Kapazitäten. Daten der Smith Travel Research (STR) und der OAG wurden verwendet, um die Kapazitäten im Bereich Unterkunft sowie im Bereich Flugverkehr auf Marktniveau zu untersuchen.



Wie oben dargestellt, basieren die Prognosen auf Auskünften, die von verschiedenen internen und externen Quellen eingeholt wurden. Die Vorhersagen stellen eine Meinung dar, die auf der Grundlage der derzeitigen Marktfaktoren gebildet wurde, und enthalten keine Zusicherung oder Garantie für die Richtigkeit der Vorhersagen und Prognosen. Die tatsächlichen Ticket- und Hotelpreise können aufgrund der nicht vorhersehbaren wirtschaftlichen Entwicklung und politischen Faktoren erheblich von den prognostizierten Preisen abweichen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.egencia.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben