Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Effiziente Fuhrparks auf dem Vormarsch

Als zweites großes Leasingunternehmen in Deutschland hat ASL Fleet Services, ein Geschäftsbereich von GE Capital, den „Cleaner Car Contract“ beim Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) unterzeichnet. In einer Absichtserklärung hat sich ASL Fleet Services verpflichtet, den durchschnittlichen CO2-Ausstoß seiner gesamten Neuwagenflotte bis 2012 auf 120 Gramm CO2 pro Kilometer zu begrenzen. Dafür wurde das Unternehmen vom VCD mit dem goldenen Flottenstandard ausgezeichnet.

„Mit der Teilnahme an der Kampagne demonstriert GE Capital sein besonderes Umweltengagement und nimmt damit eine Vorreiterrolle ein. Europaweit werden inzwischen 30 Prozent aller Neuwagen geleast. Leasingunternehmen können daher einen bedeutenden Beitrag dafür leisten, dass verbrauchsarme Fahrzeuge deutlich schneller in den Markt kommen“, erklärt Gregor Kolbe vom „Cleaner Car Contracts“-Projektteam beim VCD.

„Die Vertragsunterzeichnung unterstreicht unsere Mission (ecomagination), nachhaltige Mobilitätslösungen für unsere Kunden zu entwickeln und gemeinsam Klimaschutz voranzubringen“, erläutert Ludger Reffgen, Geschäftsführer und Vertriebsleiter von ASL Fleet Services. „18 Prozent aller klimaschädlichen Treibhausgase in Europa werden derzeit vom Straßenverkehr verursacht. Pkws haben daran den Löwenanteil von 13 Prozent. Daher ist es höchste Zeit, den CO2-Ausstoß in Firmenfuhrparks zu senken und teuren Sprit zu sparen. Vorausschauende Unternehmen und Fuhrparkmanager müssen jetzt aktiv werden, um eine grüne Flottenpolitik für heute und für die Zukunft zu entwickeln. Unsere Antwort auf die Anforderungen eines emissionsoptimierten, umweltfreundlichen Fuhrparks heißt „Clear Solutions“. Wir unterstützen unsere Flottenkunden bei der Entwicklung einer *grünen* Car-Policy, beraten sie bei der Auswahl schadstoffarmer Fahrzeuge und zeigen ihnen, wie sie den Verbrauch und damit den Schadstoffausstoß noch weiter senken können.“

Insgesamt hätten sich inzwischen europaweit 12 Leasingfirmen und 7 größere Flottenbetreiber an „Cleaner Car Contracts“ beteiligt, die dafür sorgen wollen, bis 2012 mehr als 100.000 effiziente Pkw mit niedrigen Verbräuchen und geringem CO2-Ausstoß auf die Straße zu bringen. Der VCD ruft weitere Leasingfirmen und Flottenbetreiber auf, sich an der Kampagne zu beteiligen.

Kolbe: „Die Unternehmen profitieren nicht nur von geringeren Betriebskosten. Das Umwelt-image spielt bei Kunden und Partnern zunehmend eine wichtige Rolle. Wer seine ökologische Verantwortung ernstnimmt und nach außen kommuniziert, hat einen nicht zu unterschätzenden Wettbewerbsvorteil. Das sollte Ansporn für weitere Unternehmen sein, an der Kampagne teilzunehmen.“

Der VCD ist der deutsche Projektpartner der Kampagne „Cleaner Car Contracts“, die von der niederländischen Gesellschaft für Natur und Umwelt initiiert wurde und von Umweltverbänden in Belgien, Dänemark, Deutschland, Italien und den Niederlanden getragen wird. Die Initiative will Leasingunternehmen und Flottenbetreiber mobilisieren und sie dabei unterstützen, die Nachfrage nach sparsamen Autos zu verstärken.

Weitere Informationen zur Kampagne und bisherigen Teilnehmern unter www.flottenbetreiber.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN