Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Effektive Wege zur Umsatzsteigerung in den Vereinigten Staaten

Der US-Markt bietet für europäische Firmen nach wie vor enorme Absatzpotentiale. Aktuelle Studien und Erfahrungsberichte belegen allerdings lange Anlaufzeiten von durchschnittlich fünf Jahren bis zum Erreichen der Gewinnschwelle in den USA. Damit Unternehmen ihr USA-Engagement besser ankurbeln können, bietet das USAforum das im vergangenen Jahr erfolgreich platzierte Seminar „MEHR UMSATZ IN DEN USA“ auch in diesem Herbst wieder an.



„Die Menge derer, die sich aufgrund ausbleibender Erfolge nach Jahren des Ausprobierens und damit verbundener Investitionen vom US-Markt wieder zurückziehen, ist leider sehr groß“, lautet die Einschätzung des Geschäftsführers Bernd K. Zeutschel. Die Gründe hierfür sind in seinen Augen vielschichtig. Eine wesentliche Ursache für den Misserfolg sind mangelnde USA-spezifische Erfahrungen auf Seiten von Management und Mitarbeitern sowie die unzureichende Planung und Vorbereitung des Auslandsengagements. Die Folgen sind oft zeitaufwendige und kostenintensive Experimentierphasen, die selten zum Erfolg führen. Einfache Rezepte gibt es leider nicht! „Führungskräfte und Mitarbeiter, die in die geplanten oder laufenden USA-Aktivitäten ihres Unternehmens involviert sind, sollten sich intensiv mit den US-spezifischen Rahmenbedingungen ihres Engagements auseinander setzen“, lautet die Schlussfolgerung des USA-Experten.

„MEHR UMSATZ IN DEN USA“ widmet sich insbesondere der Fragestellung, wie die enormen Marktpotentiale in den Vereinigten Staaten optimal erschlossen werden können. Es werden hochwirksame Ansätze für eine auf den amerikanischen Markt abgestimmte Marktbearbeitungsstrategie präsentiert. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Auswahl des richtigen Marketing-Mix. Dazu gehören insbesondere Kommunikationsinstrumente, die den Erwartungen und Bedürfnissen der amerikanischen Kunden entsprechen. Zudem werden Optimierungsansätze für eine Positionierung und Differenzierung von amerikanischen Wettbewerbern diskutiert. Ein besonderes Augenmerk gilt zudem der Vertriebskonzeption. Dabei werden sowohl kostengünstige Varianten über Repräsentanzen als auch der Aufbau und die effektive Steuerung eines eigenen Vertriebsnetzes berücksichtigt – von der Evaluierung der Vertriebskanäle über die Auswahl der Absatzmittler bis hin zum wirksamen Key Account Management.

„Mehr Umsatz in den USA“ ist ein Seminar des seit 15 Jahren erfolgreich etablierten USAforum, das seit einigen Jahren ein Geschäftsbereich des Premium-Veranstalters Global Competence Forum GmbH ist. Das USAforum präsentiert neben zahlreichen Einzelseminaren zweimal jährlich eine einwöchige Veranstaltungsreihe zu aktuellen und wirtschaftsrelevanten US-Themen. Die verschiedenen Veranstaltungen, die sich inhaltlich ergänzen und auch in Kombination buchen lassen, werden von erfahrenen Experten und Industrie-Praktikern referiert, die größtenteils extra aus den Vereinigten Staaten anreisen.

Bei Interesse an „MEHR UMSATZ IN DEN USA“ sind nachfolgend die nächsten Termine und Veranstaltungsorte genannt: 27./28. Februar 2007 in Weilburg und 23./24. Oktober 2007 in Worms. Das Seminarprogramm ist unter http://www.usaforum.de/broschure_USMV.pdf im Internet aufrufbar. Aufgrund limitierter Teilnehmerzahlen empfiehlt der Veranstalter eine frühzeitige Buchung des Seminars.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN