Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

E10 und Diesel zu teuer

Die Preisdifferenz für Diesel ist im Städtevergleich zum Vormonat zwar erheblich kleiner geworden, der Kraftstoff ist allerdings nach wie vor viel zu teuer. Das zeigt die aktuelle ADAC Untersuchung der Kraftstoffpreise an Markentankstellen in 20 deutschen Städten. So kostet Dieselkraftstoff in den günstigsten Städten Kiel und Magdeburg 1,454 Euro, während in Rostock, Saarbrücken, Erfurt und Koblenz 1,469 Euro für den Liter fällig werden. Der Preisunterschied innerhalb der untersuchten Städte von 1,5 Cent ist deutlich geringer als die fünf Cent, die der Club noch im Juni ermittelt hatte.

Auch der Superkraftstoff E10 ist derzeit zu teuer. Zwischen den einzelnen Städten lassen sich aber nur geringfügige Preisunterschiede von 0,9 Cent ausmachen. Autofahrer in Frankfurt, Koblenz, Saarbrücken, Erfurt, Stuttgart und Hannover zahlen mit jeweils 1,589 Euro am meisten. Nur unerheblich günstiger ist es in München: Hier sind 1,580 Euro für den Liter hier fällig. Super E10 konnte vom ADAC allerdings nach wie vor nicht in allen 20 Städten erhoben werden, da es in Deutschland noch kein flächendeckendes E10-Netz gibt. Nach Angaben des ADAC ist E10 hauptsächlich in Süd- und Ostdeutschland erhältlich.

Detaillierte Informationen zu den Kraftstoffpreisen an deutschen Tankstellen sowie im Ausland findet man unter www.adac.de/tanken





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben