Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Dunkelschwarzes Schaf am Airport aufgeflogen

Da staunte eine Familie bei der Rückkehr aus dem Urlaub nicht schlecht, als sie am Düsseldorfer Flughafen auf die Übergabe ihres Wagens wartete. Das Auto war in die Obhut eines Parkservices am Airport gegeben worden. Der VW-Bus der Familie aus Süddeutschland kam zwar vorgefahren, aber nicht um an die Familie übergeben zu werden, sondern um andere Urlauber aufzunehmen. Ausgestattet mit dem Logo des Parkservice wurde das Fahrzeug offensichtlich als Shuttleservice missbraucht.

Rund 400 Kilometer wurde das Fahrzeug während des Urlaubs der Familie bewegt. Da der Parkplatz, auf dem das Auto eigentlich während der 18-tägigen Abwesenheit abgestellt werden sollte, nur ein paar Kilometer vom Flughafen entfernt ist, liegt die Vermutung nah, dass der VW-Bus regelmäßig als „zusätzliches Firmenfahrzeug“ des Anbieters für Parkservice am Düsseldorf Flughafen eingesetzt wurde.
Die eingeschaltete Polizei konnte die Besitzverhältnisse eindeutig klären.

Diese besondere Art des Carsharings wird für den Anbieter nicht ohne Konsequenzen bleiben, zumal der Fahrer der Firma keinen Führerschein hatte.
Da wird es in Zukunft wohl nur noch „Weg“ und nicht mehr „Park“ heißen.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN