Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Drucken ohne Draht

Spitzentechnik von Printme Networks.
Top-Technologie für Geschäftsreisende: Ab sofort bietet Derag Hotel and Living die erste vollständig mobile Drucklösung in allen zehn Hotels zwischen Berlin und Wien. Die benutzerfreundliche Technik von PrintMe Networks funktioniert ohne Treiber, Kabel, spezielle Software und komplizierte Aufbauten – der Gast druckt bequem via Internet und holt das Dokument zum gewünschten Zeitpunkt am Hoteldrucker ab.

„Umfragen unter Führungskräften haben gezeigt, dass Drucken von unterwegs zum größten Ärgernis für Geschäftsreisende zählt“, schildert Frank Voss, Mitglied der Derag-Geschäftsleitung. „Mit der neuen „Guest Printing“-Lösung von PrintMe Networks können unsere Gäste jetzt vollkommen problemlos ihre E-Mails, Präsentationen oder andere wichtige Dokumente vom privaten Laptop am Hoteldrucker auf Papier bringen. Wir sind sehr stolz darauf, damit wieder einmal Vorreiter in Sachen neuer Technologie zu sein“, so Frank Voss.

Die „Guest Printing“-Funktion ist denkbar unkompliziert: PrintMe verbindet den Hoteldrucker mit dem Internet und erstellt dort eine Website für das Gerät. Die gewünschte Datei wird dann einfach auf diese Website geladen und von dort ausgedruckt. Den Zeitpunkt dafür bestimmt der Gast selbst.

Die neue Technik ist die perfekte Ergänzung zum kabellosen Internet-Zugang, den Derag Hotel and Living ebenfalls in allen Häusern bietet. Wer ein WLAN-fähiges Notebook besitzt, kann überall im Hotel drahtlos surfen. Außerdem steht in der Lobby sämtlicher Derag-Domizile ein Laptop bereit, das von den Gästen kostenfrei genutzt werden kann.

Derag Hotel and Living bietet neun Häuser in Wien, Berlin, Frankfurt, München und Nürnberg sowie das Fünf-Sterne-Flaggschiff Grand Hotel Russischer Hof in Weimar. In Kürze eröffnet die unkonventionelle Gesellschaft mit dem Hotel Kanzler auch ein Domizil in Bonn. Als attraktives Angebot für Langzeitgäste entwickelte Derag Hotel and Living das erfolgreiche Konzept der „Serviced Apartments“ – großzügige Wohnzimmer mit komfortablem Arbeitsbereich und voll ausgestatteter Kitchenette sowie frei buchbaren Leistungen wie Einkaufsservice, Wäschepflege oder Büroservice. Ein „Zuhause für unterwegs“ will Dr. Max Michael Schlereth, 32-jähriger Vorstand der Hotelgruppe, seinen Gästen bieten: „Wer möchte, hängt einfach sein Lieblingsbild an die Wand.“





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben