Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Drei neue Ziele: Orlando, Karatschi, Lahore

Das weltweite Streckennetz von Lufthansa wird zum neuen Winterflugplan 2007/08 auf insgesamt 188 Ziele in 79 Ländern ausgebaut. Die Fluglinie nimmt drei neue Ziele in ihr Winter-Programm auf: Orlando, Karatschi und Lahore. Um einen möglichst stabilen Flugplan über das gesamte Jahr anbieten zu können, werden außerdem viele Verbindungen, die diesen Sommer aufgestockt worden sind, in der kommenden Flugplanperiode fortgeführt. Der neue Winterflugplan ist ab Sonntag, 28. Oktober 2007 bis zum 29. März 2008 gültig.

Erweitertes Streckennetz in die Wachstumsmärkte: Lufthansa wird in Nordamerika ab dem kommenden Winterflugplan erstmals nach Orlando fliegen und somit ihren Fluggästen neben Miami ein zweites Flugziel im „Sunshine State“ Florida anbieten. Außerdem können Geschäftsreisende mit dem Lufthansa Business Jet neu ab Frankfurt um 8.15 Uhr noch früher nach New York (Newark) fliegen und dort bereits um 11.20 Uhr Ortszeit landen. Durchgeführt werden diese Flüge von der schweizerischen Gesellschaft PrivatAir. Die bisherige Verbindung mit dem Business Jet ab München wird zukünftig durch einen Airbus A340 mit First, Business und Economy Class bedient. Das Sitzplatzangebot auf den Strecken nach Nordamerika wird vom süddeutschen Drehkreuz aus gegenüber dem Vorwinter fast verdoppelt. Aus Deutschland bietet Lufthansa ihren Kunden eines der größten Streckennetze über den Nordatlantik mit 19 Zielen und insgesamt 416 wöchentlichen Flügen.

In Südamerika wird die argentinische Hauptstadt Buenos Aires ab Frankfurt wieder nonstop fünfmal pro Woche angeflogen. Damit wird die mit knapp 11.500 Kilometern Flugstrecke und 13 1/2 Stunden Flugzeit längste Nonstopverbindung der Lufthansa zur zweitgrößten Metropole Südamerikas wieder aufgenommen. Fluggäste in Asien profitieren außerdem durch die neue, direkte Lufthansa-Verbindung nach Pakistan, einem der bevölkerungsreichsten Länder der Erde. Mit drei wöchentlichen Flügen startet Lufthansa von Frankfurt nach Karatschi und erstmals auch nach Lahore. Damit baut die größte deutsche Fluggesellschaft ihre führende Position unter den europäischen Carriern in Asien weiter aus.



In Europa kommen neue Verbindungen von Frankfurt ins polnische Wroclaw (Breslau) sowie durch die am 1. September aufgenommene Strecke von München nach Sibiu (Hermannstadt) in Rumänien hinzu. Alleine ab München werden pro Woche 69 zusätzliche Verbindungen hauptsächlich zu Zielen in Ost- und Südosteuropa angeboten. Außerdem steuert Lufthansa weitere Geschäftsreiseziele an, die vielfach auch am Wochenende für Privatreisende ein interessantes Ziel sein können. So erreichen Fluggäste das südwestfranzösische Bordeaux von Frankfurt aus dreimal täglich. Ab dem 14. Januar 2008 werden außerdem Berlin und London durch zwei tägliche Nonstop-Flugverbindungen zwischen Berlin-Tegel und dem innerstädtischen Flughafen London City Airport näher zusammenrücken. Die meisten Europa-Flüge der Lufthansa können Fluggäste weiterhin zu dem günstigen betterFly-Tarif von 99 Euro hin und zurück nach Verfügbarkeit buchen.

Nahtlos fliegen zu 855 Zielen der Star Alliance:
Als eine der 17 Partnerfluggesellschaften der Star Alliance macht Lufthansa ihren Kunden auch das Streckenangebot des weltweit größten Luftfahrtverbundes buchbar. Insgesamt bietet Star Alliance täglich mehr als 16.000 Flüge zu 855 Flugzielen in 155 Ländern.

Die wichtigsten neuen Verbindungen ab 28. Oktober 2007:

• Frankfurt – Buenos Aires (nonstop), 5x /Woche (außer di/do)
• Frankfurt – Karatschi/ Lahore, 3x /Woche (di/do/so)
• Frankfurt – Newark (Business Jet), 6x /Woche (außer sa)
• Frankfurt – Orlando, 5x/ Woche (außer mo/sa)
• Berlin (Tegel) – London City, 2x täglich
• Frankfurt – Bordeaux, 3x täglich
• Frankfurt – Wroclaw, täglich
• München – Sibiu, täglich

www.lufthansa.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN