Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Drei A340-300 ab Düsseldorf

Ab Mai für 333 Euro nach Nordamerika: Rückflug und Meilen inklusive.

Ab Mai 2008 wird Lufthansa drei Airbus A340-300-Langstreckenjets in Düsseldorf stationieren und die kanadische Metropole Toronto neu in den Düsseldorf-Flugplan aufnehmen. Neben
Toronto werden die beiden USA-Destinationen New York und Chicago dann in den
komfortablen Großraumflugzeugen angeflogen. „Düsseldorf ist sehr wichtig für Lufthansa. Wir
wachsen hier erfolgreich und möchten auch in Zukunft das Angebot für unsere Kunden in
Nordrhein-Westfalen weiter ausbauen und verbessern. Deshalb investieren wir erheblich in
zusätzliche Flugzeuge und noch mehr Service – an Bord und am Boden“, sagt Karl Ulrich
Garnadt, Mitglied des Bereichsvorstands der Lufthansa Passage Airlines. „Mit dem Einsatz
zusätzlicher und größerer Flugzeuge gehen wir jetzt einen weiteren Ausbauschritt in Düsseldorf
voran. Obwohl wir bereits seit 2003 unsere Angebote an unserem Standort Düsseldorf erheblich
ausgeweitet haben, sind wir überzeugt, auch das neuerliche Wachstum erfolgreich verkaufen zu
können. Die Kunden fragen immer mehr Lufthansa-Qualität in Düsseldorf nach“, so Garnadt.

Die Lufthansa-Flüge aus Düsseldorf nach New York, Chicago und Toronto starten am 1. Mai
2008. New York wird täglich, Chicago sechsmal pro Woche und Toronto fünfmal wöchentlich
angeflogen. Lufthansa bietet ein Einführungs-Special ab Düsseldorf an: Alle drei Destinationen
sind ab sofort bis zum 4. September für 333 Euro zu buchen. Der Flugpreis beinhaltet alle
Steuern und Gebühren und gilt für den Hin- und Rückflug. Lufthansa-Meilen sind für Teilnehmer
am Vielfliegerprogramm Miles & More ebenfalls inklusive.

Planungssicherheit und Flottenwachstum
Möglich wurde die Stationierung neuer Langstreckenflugzeuge in NRW zum Einen durch die
Rechts- und Planungssicherheit, die das aktuelle Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster
zur Betriebsgenehmigung in Düsseldorf bietet. Zum Anderen ermöglicht ein Flottenwachstum
der Lufthansa den Einsatz weiterer Flugzeuge. Lufthansa wird 2008 planmäßig insgesamt
sieben neue Langstreckenflugzeuge in Dienst stellen. Dies schafft neue Kapazitäten auch für
ein Wachstum in Düsseldorf.

Mit der Ausweitung der Betriebsgenehmigung am Flughafen Düsseldorf ist die Airline dort
bereits erheblich gewachsen: Zahlreiche neue Zielorte werden angeflogen. Im aktuellen
Sommerflugplan ist das Lufthansa-Angebot erstmals auf über 1000 Flüge pro Woche zu mehr
als 50 Nonstop-Zielen ab Düsseldorf gestiegen.

Der Düsseldorfer Flughafenchef Christoph Blume begrüßt das Langstreckenwachstum der
größten deutschen Airline im größten deutschen Markt: „Lufthansa hat ihr Flugplanangebot auf
Basis der Wachstumsperspektiven der neuen Betriebsgenehmigung konsequent ausgebaut.
Die weitere Entwicklung des Interkont-Verkehrs sowie die Vernetzung mit dem dichten
Streckennetz der Airline sind die logischen Folgen dieser Perspektive. Aus unserer Sicht stehen
die neuen Lufthansa-Verbindungen daher für Standortentwicklung und Standortaufwertung:
Düsseldorf vernetzt den Wirtschaftsraum Nordrhein-Westfalen mit den internationalen Märkten
und sichert so den Zugang zum globalen Business.“

„Ab Mai können wir unseren Kunden aus Düsseldorf neben einem erweiterten Angebot zum
Drehkreuz unseres Star-Alliance-Partners United Airlines in Chicago auch Flüge zum Drehkreuz
unseres kanadischen Star-Alliance-Partners Air Canada in Toronto anbieten“, so Garnadt. Der
Lufthansa-Flug nach New York verbindet den größten deutschen Markt mit dem größten USMarkt.
Lufthansa ist die einzige Fluggesellschaft, die ab Düsseldorf Nordamerika-Flüge in den
drei Klassen First Class, Business Class und Economy Class anbieten kann. „Vor allem im stark
wachsenden Premiumsegment verspüren wir nach Nordamerika eine starke Nachfrage, die wir
nun auch ab Düsseldorf durch das zusätzliche First-Class-Angebot befriedigen können.“



Lufthansa investiert in Angebot und Service

Durch die drei Airbus A340-Flugzeuge verbessert und vergrößert sich das Lufthansa-Angebot
nach Nordamerika aus Düsseldorf erheblich. Neben 8 First- und 48 Business-Class-Sitzen,
werden in jedem Airbus 165 komfortable Sitze in der Lufthansa-Economy-Class angeboten. Die
Großraumjets ersetzen die beiden Lufthansa-Business-Jets mit je 48 Business-Class-Sitzen auf
den Strecken nach New York und Chicago.
„Die beiden Lufthansa-Business-Jets in Düsseldorf und ebenso der Business Jet in München
waren letztlich so erfolgreich, dass die Nachfrage inzwischen oft größer ist, als das Angebot.
Deshalb haben wir uns sowohl in München, als auch in Düsseldorf für den Einsatz von
Großraumjets entschieden”, sagt Karl Ulrich Garnadt. Der zuletzt in München stationierte
Business Jet wird nun als zusätzlicher New-York-Frühdienst aus Frankfurt eingesetzt.

Das künftige Streckennetz für den Einsatz der Lufthansa Business Jets wird bereits entwickelt.
„Wir sind – gemeinsam mit PrivatAir – sehr stolz darauf, zuerst in Düsseldorf mit den Lufthansa-
Business-Jets ein innovatives und erfolgreiches Projekt entwickelt zu haben, um das uns viele
andere Airlines heute beneiden“, so Garnadt.

NRW-Kunden profitieren ab Mai nicht nur vom vergrößerten Angebot, sondern auch von
optimalen Flugzeiten und Verbindungsmöglichkeiten zu den Zielen der Star-Alliance-Partnern in
den USA und Kanada, die über die Drehkreuze Chicago und Toronto erreicht werden. Auch
Kunden aus Nordamerika eröffnen sich durch die neuen und schnellen Verbindungen neue
Ziele. Nicht nur Düsseldorf selbst, sondern auch die rund 50 Lufthansa-Deutschland- und
Europaziele sind für Umsteiger über Düsseldorf sehr gut erreichbar. Lufthansa-Netzplaner und
Vertriebsspezialisten haben in enger Zusammenarbeit mit den Kunden und dem Flughafen
Düsseldorf die Flugpläne optimiert, um möglichst günstige Abflugs-, Ankunfts- und
Umsteigezeiten zu erhalten.



Seit 2006 hat Lufthansa bereits mehrere Millionen Euro in Ausbau und Verbesserung der
Infrastruktur für Lufthansa-Kunden investiert und neue Mitarbeiter in Düsseldorf eingestellt.
Noch im Oktober 2007 wird die neue 1100 Quadratmeter große Lounge für Lufthansa-Business-
Class-Gäste eröffnet. Bereits 2006 hatte Lufthansa eine 750 Quadratmeter große neue
Senator-Lounge für ihre Top-Kunden errichtet. Damit hat sich Lufthansa gut vorbereitet für
einen weiteren Wachstumsschritt in Düsseldorf. „Als einzige Airline in Düsseldorf steht
Lufthansa weiterhin für höchste Qualität und echtes Wachstum – für Kunden, Arbeitsplätze und
den Wirtschaftsstandort NRW“, sagt Garnadt.



Das Investitionsvolumen in die zusätzlichen Flugzeuge, den Ausbau des Kundenservices am
Boden und neue Arbeitsplätze in Düsseldorf ist erheblich. Allein die drei A340-
Langstreckenflugzeuge haben bei Airbus einen Listenpreis von über 390 Millionen Euro. Durch
den Einsatz der Flugzeuge in Düsseldorf werden rund 450 neue und zusätzliche Lufthansa-
Arbeitsplätze an Bord und am Boden entstehen. Hinzu kommen weitere positive
Arbeitsmarkteffekte bei Zulieferern und Partnerfirmen.



Erneuern und ausbauen wird Lufthansa auch den Check-in Bereich. Die Sicherheitskontrollen
werden ausgeweitet und der Flughafen baut einen neuen und großzügigen Passagierbereich im Lufthansa-Terminalbereich A für die ankommenden und umsteigenden Lufthansa-Fluggäste
aus den USA und Kanada.

www.lufthansa.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben