Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Dolce engagiert sich für den Klimaschutz

Im Rahmen des im August 2008 gestarteten Rebrandings zeigt Dolce Hotels and Resorts besonderes grünes Engagement: Die Gruppe trat der Climate Savers Computing Initiative bei. Die in 2007 von Google und Intel gegründete Non-Profit-Organisation besteht inzwischen aus 350 umweltbewussten Unternehmen und Organisationen. Sie orientiert sich am Klimaschutz-Programm ihres Mitglieds WWF. Dieser bemüht sich bereits seit 1999, das Umweltbewusstsein vieler Betriebe zu ändern. Als Mitglied der zukunftsweisenden Initiative befindet sich Dolce in bester Gesellschaft: So gehören Global Player wie IBM, Dell, Microsoft und Acer zu den teilnehmenden Firmen. Alle streben gemeinsam danach, den Energieverbrauch und die Kohlendioxid-Emission zu vermindern, indem intelligente Technologien gefördert und eingesetzt werden. Das ambitionierte Ziel der Initiative: Bis 2010 den weltweiten Kohlendioxid-Ausstoß, der durch die Nutzung von Computern entsteht, um 54 Millionen Tonnen jährlich zu reduzieren!

Climate Savers unterstützt Dolce bei der Optimierung der Energieeffizienz, besonders im Hinblick auf das Computer-Netzwerk. So wechseln zum Beispiel zukünftig alle Computer früher in den Ruhemodus. Durch einen Maßnahmen-Katalog und Schulungen wurden die Mitarbeiter schon im vergangenen Jahr speziell darauf hingewiesen, elektronische Geräte, wie Computer, Drucker und Bildschirme verantwortungsvoll zu nutzen. „Wir sind dem Ziel, eines der umweltfreundlichsten Unternehmen im Tagungsgeschäft zu werden, einen Schritt näher. Das Technologie-Team von Dolce freut sich darauf, seinen Teil für eine bessere Zukunft zu leisten“, sagt Gerald Lampaert, Vizepräsident von Global Information Technology.

Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein genießen bei Dolce schon seit einiger Zeit hohe Priorität. Der Tagungsspezialist, der in Deutschland das Dolce Bad Nauheim und das BallhausForum München managt, setzt kontinuierlich neue Strategien im Hotelalltag um. „Green Meetings“ heißt die Devise. Sie gewährleistet, dass alle Aspekte eines Events, inklusive Veranstaltungsort, Essen, Transport und verwendete Materialien, auf bestmögliche Umweltverträglichkeit geprüft werden. Jedes Hotel beherbergt sein eigenes „plan-it-green“-Team, das sowohl die Anwendung als auch die Ausführung der Nachhaltigkeitskriterien beaufsichtigt.

www.dolce.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben