Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Dienstreisen haben zwei Seiten – eine arbeitsreiche und eine angenehme

Eine Studie* von British Airways
ist den Vorlieben und Gewohnheiten von Geschäftsreisenden
aus neun europäischen Ländern auf die Spur gegangen. Die
Ergebnisse zeigen, dass New York und London die beliebtesten
Ziele von Dienstreisen sind, geschäftlich bedingte Aufenthalte
im Ausland durchaus beliebt sind und auch die Zeit zwischen-
durch gerne mal genutzt wird, um die Stadt zu erkunden, in der
man sich befindet, oder am Flughafen letzte Besorgungen zu
machen.



Die beliebtesten Business-Städte

Businessreisen sind offenbar besonders beliebt, wenn sie ins
Ausland führen. In fast keinem der insgesamt neun befragten
Länder rangierte eine heimische Metropole in den Top 3 der
Antworten. Nur die Niederländer und Franzosen sind von den
Qualitäten ihrer Hauptstädte überzeugt und wählen Amsterdam
bzw. Paris unter die drei beliebtesten Städte für ihre Geschäfts-
reisen. Schweden und Italiener möchten zumindest inner-
europäische Grenzen überschreiten und favorisieren London als
Ziel ihrer Businesstrips.

Deutsche, Franzosen, Belgier, Schweizer und Skandinavier lieben es hingegen noch etwas weltmännischer und nennen New York als ihren liebsten Austragungsort für geschäftliche
Meetings und Kongresse. Jeder vierte Deutsche hält die pulsierende Großstadt an der Ostküste der USA für den
besten Ort, um Geschäfte zu machen – gefolgt von Dubai mit 15 %, London mit 9 % sowie dicht dahinter Frankfurt (8 %)
und Hongkong (7 %). Die Mainmetropole gewinnt zudem an
internationaler Beliebtheit und liegt etwa bei den Italienern
nach New York ganz weit vorne auf der Hitliste. Auch die
Norweger schätzen Deutschlands Finanzhauptstadt als guten
Business-Standort und belohnen dies mit einem vierten Platz.
Europaweit sind New York, gefolgt von London, Paris, Dubai
und Amsterdam die Hotspots für die reisenden Geschäftsleute.

Geschäftsreisen sind durchaus beliebt – vor allem bei
den Dänen und den Deutschen

Die besonderen Vorzüge von Geschäftsreisen werden länder-
übergreifend relativ einheitlich wahrgenommen: An erster Stelle
steht die Möglichkeit, Geschäftliches auch mit privatem
Vergnügen zu verbinden und während der Reisen neue Städte
und dortige Locations kennenzulernen (durchschnittlich 59,7 %).
Sei es ein traditionelles oder trendiges Restaurant, in das man
mit seinem Geschäftspartner geht, oder das aktuelle Broadway-
stück, das man sich zum Ausklang des Tages gönnt – rund
zwei Drittel der Deutschen (60 %), Niederländer (60 %),
Dänen (66 %), Norweger (68 %) und Italiener (66 %) empfinden
dies als die Besonderheit und den Luxus von geschäftlichem
Unterwegssein. Bei den Schweden sind es sogar 74 %. Darüber
hinaus sehen 44 % der Deutschen die Dienstreise auch als eine
gute Gelegenheit, um einmal etwas Abstand von der täglichen
Büroarbeit zu nehmen. Von den sonst so familienfreundlichen
Italienern empfindet mehr als jeder Zehnte (13 %) die
gelegentliche Geschäftsreise auch als erfreulichen Grund für eine
kleine Auszeit von der Familie.

Aber auch das Flugerlebnis selbst ist für durchschnittlich fast ein
Drittel der befragten Europäer (27,9 %) ein äußerst positiver Aspekt
des dienstlichen Reisens. Sie genießen die Zeit an Bord, die in der Club World, der Business Class von British Airways auf Lang-
strecken, etwa durch flache Betten, eine entspannte Atmosphäre
sowie durch kulinarische Köstlichkeiten versüßt wird.

Im europäischen Vergleich fällt auf, dass gerade Deutsche und
Dänen die Zeit unterwegs besonders genießen. Gerade einmal
6 % von ihnen gaben an, dass sie dienstlichen Reisen nichts
abgewinnen könnten. Dem gegenüber stehen ein Viertel der
Belgier (27 %) sowie etwa ein Fünftel der Franzosen (20 %) und
Schweizer (19 %), die sich überhaupt nicht über einen temporären
Tapetenwechsel und über eine Unterbrechung im Arbeitsalltag
freuen können.

Auch die Zeit am Flughafen kann gut genutzt und genossen werden

Die Zeit vor dem Abflug wird, wie sich herausstellt, nicht allein
zum Arbeiten genutzt: Insgesamt überbrückt fast die Hälfte der
Befragten (46 %) die Wartezeit mit einem Besuch an der Bar.
Gut, dass die neuen Galleries Lounges von British Airways, die
etwa im Terminal 5 am Flughafen London Heathrow zu finden sind,
eine exklusive Auswahl an Bars und Restaurants bietet.

Aber auch die Shoppingmöglichkeiten an Flughäfen werden gerne
zum angenehmen Zeitvertreib genutzt. Dabei kaufen deutsche
Geschäftsleute besonders gerne Parfums und Aftershaves (53 %),
gefolgt von Schokolade (38 %), Zigaretten (35 %) und Alkohol (31 %).
Vielleicht sollte bei einem Umstieg im Terminal 5 aber auch einmal
ein Blick in die vielen Boutiquen und Designerläden geworfen werden.
Gucci, Christian Dior und Prada, aber auch englische Modemacher
wie Ted Baker oder Kurt Geiger sind hier vertreten und präsentieren
die aktuellen Kollektionen und neuesten Accessoiretrends für Frauen
und Männer. Das ist doch eine schöne Gelegenheit, den Daheim-
gebliebenen ein kleines Mitbringsel aus der weiten Welt zu besorgen.



Mehr Informationen zum Terminal 5 gibt es auch online unter

www.britishairways.com

*Die Umfrage wurde im Auftrag von British Airways von YouGov durchgeführt.
Befragungszeitraum war Dezember 2008 und Januar 2009. Insgesamt wurden
2.983 Passagiere in Belgien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Italien, den
Niederlanden, Norwegen, Schweden und der Schweiz befragt. Die Fragen
wurden online von Fluggästen beantwortet, die in den vergangenen zwölf
Monaten beruflich oder privat mit British Airways geflogen sind.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN