Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Die südostasiatischen Staaten treten zunehmend aus dem Schatten der Supermächte China und Japan…

…doch bei Investitionen ist Vorsicht geboten.

Südostasien gehört nach der Überwindung der Krise in den neunziger Jahren wieder zu den interessantesten Wirtschaftsregionen der Welt. Dies spiegelt sich zunehmend in dem rasant ansteigenden wirtschaftlichen Wachstum der südostasiatischen Länder wider. Auch ausländische Direktinvestitionen fließen mehr denn je in die hochinteressante Pazi-fikregion. Für europäische Unternehmen eröffnet diese Entwicklung geschäftliche Chancen und Risiken zugleich. „Oft scheitern lukrative Geschäftsabschlüsse an Missverständnissen der zwi-schenmenschlichen Art“, so Bernd K. Zeutschel, Geschäftsführer des Seminarveranstalters Glo-bal Competence Forum. „Die Kommunikation über kulturelle Grenzen hinweg ist mit großen Herausforderungen verbunden. Eine intensive Vorbereitung auf die Geschäftsmentalität der süd-ostasiatischen Kunden, Lieferanten oder Mitarbeiter ist deshalb für den Erfolg des Engagements unerlässlich.“ Erfolgreiche Unternehmen in Malaysia, Singapur oder auch Indonesien zeichnen sich dadurch aus, dass ihre verantwortlichen Mitarbeiter einen Führungs- und Umgangsstil praktizieren, der den jeweiligen Bedürfnissen, Erwartungen, Denk- und Verhaltensweisen ihrer einheimischen Partner angemessen ist. Letztendlich gilt es, bestimmte Verhaltensnormen und Fragen der Etiket-te zu beachten, bei deren Missachtung Geschäftsabschlüsse in Gefahr geraten. Damit die Unter-schiede in den Geschäftsgepflogenheiten sich für europäische Unternehmen nicht zu unange-nehmen Stolpersteinen entwickeln, bietet Global Competence Forum das Managementtraining „GESCHÄFTSERFOLG IN SÜDOSTASIEN“ auch im nächsten Jahr wieder an. Das Training vermittelt praxisrelevante Kenntnisse über die südostasiatische Geschäftsmentali-tät, die Voraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit sind. In seinem Verlauf werden Kommunikations- und Verhandlungsstrategien präsentiert, die südostasiatische Business-Etikette erläutert und Ratschläge für ein gesichtwahrendes Konfliktmanagement erteilt. Ein besonderes Augenmerk wird auf typische Fehler gelegt, die Europäern bei der Kommunikation mit Asiaten unterlaufen können und die es zu vermeiden gilt. Das interkulturelle Seminar legt auf diese Wei-se den Grundstein, Geschäftsbeziehungen nach Südostasien aufzubauen, zu pflegen und langfris-tig zu erhalten.

Bei Interesse an „GESCHÄFTSERFOLG IN SÜDOSTASIEN“ ist nachfolgend der nächste Termin und Veranstaltungsort genannt: 17./18. Januar 2006 in Heidelberg. Das Seminarpro-gramm ist unter http://www.gcforum.de/broschure_IKAS.pdf im Internet aufrufbar. Aufgrund limitierter Teilnehmerzahlen empfiehlt der Veranstalter eine frühzeitige Buchung des Seminars. Global Competence Forum organisiert Konferenzen und Trainings zu aktuellen Management-themen sowie internationale Fach- und Länderseminare. Weitere Firmen- und Seminarinformati-onen sind erhältlich unter: Schlossbergstraße 10, D-72070 Tübingen, Tel. +49 7071 55970, Fax +49 7071 559730, www.gcforum.de, mailto:info@gcforum.de. Kürzlich wurde auch eine Dependance in Österreich eröffnet, wo Global Competence Forum unter folgender Adresse zu erreichen ist: Mariahilferstraße 123/3, A-1060 Wien, Tel. +43 1 59999259, Fax +43 1 59999260, http://www.gcforum.at, mailto:info@gcforum.at.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben