Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Die Mitnahme von Gepäck wird teurer

Ryanair gab heute eine Reihe von Veränderungen hinsichtlich aufgegebenem Gepäck und damit einhergehender Gebühren bekannt. Die neuen Regeln treten am 1. Oktober 2009 in Kraft.

Ab 1. Oktober 2009 haben Ryanair-Fluggäste die Möglichkeit, mit zwei aufgegebenen Gepäckstücken zu reisen, die bereits zum Zeitpunkt der Buchung angemeldet und bezahlt werden. Pro aufgegebenen Gepäckstück liegt die Gewichtsgrenze bei 15 Kilogramm, so dass nun jeder Fluggast bis zu 30 Kilogramm aufgeben darf – dies entspricht einer Verdopplung der bislang zulässigen Höchstgrenze.

Das erste Gepäckstück kostet bei Anmeldung via Web 15,00 Euro. Wird das Gepäckstück erst am Flughafen angemeldet verdoppelt sich die Gebühr auf 30,00 Euro.

Das zweite Gepäckstück kostet bei der Buchung via Internet 35,00 Euro. Auch hier verdoppelt sich die Gebühr auf stolze 70,00 Euro wenn das zweite Gepäckstück erst am Flughafen angemeldet wird.

Im Gegenzug sollen die Ticketpreise weiter gesenkt werden.

Ryanair gewährt pro Passagier und Flug die Mitnahme von einem Stück Handgepäck bis zu einer Maximalgrenze von zehn Kilogramm Gewicht sowie der Außenmaße 55x40x20 Zentimeter. Zusätzliche Handtaschen, Laptoptaschen oder sonstiges Gepäck sind nicht gestattet, sondern müssen darin verstaut werden.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN