Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Die Kooperation verstärkt ihre internationale Präsenz

Die deutsche Hotelkooperation CPH Hotels verstärkt ihre internationale Präsenz. Nachdem sie bereits Partnerhotels in London, Prag und Zürich aufgenommen hat, werden nun die Verkaufsaktivitäten in Ungarn und in der Schweiz mit der Eröffnung eigener Verkaufsbüros deutlich forciert. CPH-Gründerin und Geschäftsführerin Sabine Möller zeigt sich sehr erfreut über diese Entwicklung: „Wir sind zuversichtlich, die Märkte Schweiz und Osteuropa schneller gewinnen zu können, da wir nun jeweils einheimische Profis vor Ort haben, die die Hotel- und Gastroszene ihrer Länder bestens kennen.“

Das ungarische CPH-Verkaufssbüro, das bereits 2004 die Arbeit aufgenommen hat, vertritt die CPH Hotels nicht nur in seinem Heimatmarkt sondern zurzeit in ganz Zentral- und Osteuropa. Von Budapest aus ist Tamás Pakuts mit seinem Team einerseits für Verkauf und Marketing, andererseits für die Akquisition neuer Partnerhotels in den osteuropäischen Ländern bis in die Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion verantwortlich. Mit Erfolg: Gerade wurde ein Vertrag für ein neues Hotel in Tiflis, Georgien unterschrieben. Zuvor konnten schon zwei Hotels in Ungarn und eines in Kroatien gewonnen werden.

„Wir wollen dazu beitragen, die Marke CPH Hotels in Ungarn und den umliegenden Staaten bekannt zu machen,“ versichert Bürochef Pakuts. „Osteuropa birgt ein riesiges Potenzial für internationales Wachstum. Es gibt viele Hotels, die dem CPH-Anforderungsprofil entsprechen, aber wenig von modernem Marketing verstehen und nicht wissen, wie wichtig der Anschluss an ein weltweites Reservierungssystem ist.“ Konkret verhandelt er mit einigen Häusern in Budapest, Kroatien und in der Ukraine. Über ausreichende Kontakte verfügt Pakuts dadurch, dass sein Büro neben der Tätigkeit für CPH Hotels auch Beratung und Trainings für die Hotellerie anbietet, die Hilfe reicht von der Festlegung einer Preisstruktur bis zum Erstellen eines Business Plans.

Aber das Budapester Büro soll nicht nur neue Partnerhotels suchen, sondern auch Verträge mit Reisebüros und Veranstaltern schließen, um den deutschen CPH Hotels mehr Gäste aus den wachsenden Märkten Osteuropas zu verschaffen und für mehr Umsatz in den Partnerhotels zu sorgen.

Seit Jahresbeginn haben die CPH Hotels auch eine eigene Repräsentanz in der Schweiz. Vom Züricher Verkaufsbüro aus wird der Schweizer Hotelfachmann Urs Honegger den Markt intensiv bearbeiten. Er wird zunächst einmal durch gezielte Kommunikationsmaßnahmen die in ganz Deutschland vertretene Hotelgruppe in der Alpenrepublik bekannt machen und gezielt das Angebot der CPH Hotels den Schweizer Firmen vorstellen. In einem zweiten Schritt soll von Zürich aus auch der österreichische Markt bearbeitet werden.

Zweite Aufgabe von Honegger ist die Akquisition neuer Mitglieder für die CPH Hotelkooperation, und zwar für alle drei Kooperationslinien, die unter dem gemeinsamen Dach eigenständig agieren und klar getrennte Zielgruppen ansprechen: die City Partner Hotels, die Conference Partner Hotels und die Country Partner Hotels. Priorität haben zunächst die City Partner Hotels. Honegger hofft, im ersten Jahr 10 neue Mitglieder gewinnen zu können. Noch größer schätzt er aber das Potenzial unter den ländlichen Privathotels, die zu den Country Partner Hotels passen.

„Gerade für diese Häuser, deren wichtigster Markt Deutschland ist, bedeutet der Anschluss an die Kooperation und ihr Netzwerk professioneller Verkaufsförderungsmaßnahmen einen enormen Fortschritt,“ ist der Verkaufsprofi mit langjähriger Erfahrung in der Privat- und Kettenhotellerie in Deutschland und der Schweiz sicher. „Ihre Prospekte liegen unter anderem in allen deutschen und internationalen CPH Hotels aus, sie profitieren von schnellen und einfachen Buchungsmöglichkeiten im Internet und dem Anschluss an weltweite Hotelreservierungssysteme.“



Geschäftsreisende und Städtetouristen sind die wichtigsten Zielgruppen der 1997 gegründeten Kooperation City Partner Hotels. Mittlerweile haben sich flächendeckend in ganz Deutschland inhabergeführte, in der City oder citynah gelegene Häuser in der Drei- und Vier-Sterne-Kategorie angeschlossen. Außerdem ist die Gruppe auch in London und Prag mit einem Haus im Zentrum vertreten.
Auf den Tagungsmarkt zugeschnitten ist das Angebot der neuen, Anfang 2004 gegründeten, Kooperationslinie Conference Partner Hotels. Die Häuser liegen überwiegend in ländlichen Regionen mit guter Erreichbarkeit. Seit März 2004 gibt es als dritte eigenständige Linie unter der Dachmarke „CPH Hotels“ die Country Partner Hotels, die in ländlicher Umgebung ideale Vorraussetzungen für entspannte und erholsame Tage bieten.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN