Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Die gewerbliche Wirtschaft blickt mit noch mehr Optimismus in die Zukunft.

Das ist das Ergebnis des Geschäftsklimaindex des Münchner
Wirtschaftsforschungsinstituts ifo.


Sowohl ihre aktuelle Geschäftslage als auch ihre Geschäftsaussichten beurteilen
die Unternehmen im April noch günstiger als im März. Der ifo-Index stieg um 0,9
auf 108,6 Punkte.


Deutschland profitiert in besonderer Weise von der überschäumenden
internationalen Investitionskonjunktur. Diese wirkt sich wegen der
Spezialisierung unseres Landes stärker als in anderen großen europäischen Ländern
auf die Konjunktur aus, so ifo-Präsident Hans-Werner Sinn.



Positive Aussichten

Die Industrieunternehmen bewerten ihre Lage und vor allem die Aussichten positiv.
Auch für das Exportgeschäft sind sie trotz Euro-Aufwertung optimistischer als im
März. Auch der Einzel- und Großhandel stuft seine aktuelle Situation und die
Perspektiven besser ein.

Der Bremseffekt durch die Mehrwertsteuererhöhung verliert damit weiter an
Bedeutung. Der Geschäftsklimaindikator für das Dienstleistungsgewerbe ist sogar
ausgehend von einem bereits hohen Niveau weiter gestiegen.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben