Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Die Fluggesellschaft startet ihre neue New York Verbindung mit einem Mega-Poster der Freiheitsstatue

Die Freiheitsstatue steht jetzt in Dubai. Für die nächsten Wochen haben New York und die kosmopolitische Metropole am Golf eines gemeinsam: Die berühmte Statue of Liberty. Sie markiert am Big Apple den Eingang zur Hudson Bay, in Dubai das weltweit höchste Wohngebäude. Das fast 6.000 Quadratmeter große und 180 Meter hohe Poster hängt seit Kurzem am 21st Century Tower an der großen Sheikh Zayed Road und wirbt für die neue Nonstop-Verbindung von Emirates zwischen Dubai und New York.
Die Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate feiert mit dem weltweit größten Plakat den Start der neuen Flugverbindung am 1. Juni 2004, mit der die Airline nun alle fünf Kontinente anfliegt. Aufsehen erregte das Plakat bereits während seiner Montage: Drei Fassadenkletterer brauchten 26 Tage, um das Poster zu montieren, an dem fünf Meter breite Drucker jeden Tag 20 Stunden druckten und dabei 345 Liter Tinte verbrauchten. Täglich konnten Pendler zur Rush Hour und Touristen in Dubai den Fortschritt der Montagearbeiten beobachten.
„Das Plakat soll sagen: Emirates hat New York erreicht“, so Mike Simon, Senior Vice President Communications der Fluggesellschaft. Unsere Werbekampagnen sind stets ungewöhnlich und sorgen für Aufsehen, mit diesem Projekt aber haben wir jetzt alles Bisherige in den Schatten gestellt.“
Es ist eine Aktion der Superlative. Das Plakat ist größer als die Freiheitsstatue selbst und das derzeit größte Abbild des New Yorker Wahrzeichens, das Ende des 19. Jahrhunderts aufgestellt wurde. Mit dem 21st Century Tower hängt es am weltweit höchsten Wohngebäude, das hauptsächlich von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Airline bewohnt wird.
Emirates gilt als eine der am stärksten wachsenden Fluggesellschaften der Welt. Bis zum Jahre 2012 wird die Flotte der Gesellschaft von derzeit 67 Jets auf 133 Flugzeuge anwachsen – inklusive acht Langstrecken-Jets vom Typ Airbus A340-500 und 26 Jets vom Typ Boeing 777-300ER. Ab dem Jahre 2006 werden zudem die ersten von insgesamt 45 festbestellten Mega-Jets vom Typ Airbus A380 an die Gesellschaft ausgeliefert. Derzeit zählt Emirates bereits zu den fünf profitabelsten und 20 größten Fluggesellschaften der Welt. Die vielfach ausgezeichnete Fluggesellschaft ist offizieller Partner der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006

EMIRATES





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben