Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Die estnische Fluggesellschaft steigert Umsatz und Gewinn

Estonian Air auf Erfolgskurs: Die estnische Fluggesellschaft konnte im ersten Halbjahr 2005 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich zulegen. Neben einer Steigerung der Passagierzahlen um rund 20 Prozent erhöhte sich die Auslastung der Maschinen um 3,4 Punkte von 58,5 auf 61,9 Prozent. Auch der operative Umsatz stieg deutlich um 13 Prozent auf insgesamt 31,6 Millionen Euro – daraus ergab sich ein Reingewinn von 1,1 Millionen Euro. Trotz steigender Kerosinpreise konnten die Kosten pro Sitzplatzkilometer um 12,3 Prozent gesenkt werden.

Borge Thornbech, Präsident und CEO von Estonian Air, zum Erfolgskurs: „Wir haben es geschafft, die Kosten pro Sitzplatzkilometer um 12,3 Prozent zu senken, obwohl der Kerosinpreis seit April 2004 um 68 Prozent angestiegen ist. Das Charter-Geschäft hat sich als schnell wachsender Markt herausgestellt. Nachdem wir zu Beginn des Jahres 2005 verstärkt in diesem Segment aktiv geworden sind, werden wir unsere Tätigkeiten in diesem Bereich in der kommenden Wintersaison noch weiter ausbauen.“

Olev Schults, Vorsitzender des Aufsichtsrates von Estonian Air, fügt hinzu: „Der Aufsichtsrat ist sehr zufrieden mit der strategischen Ausrichtung durch die neue Geschäftsleitung und den bisher erzielten Erfolgen. Das Unternehmen entwickelt sich in die richtige Richtung, so dass wir noch besser auf die zunehmende Konkurrenz vorbereitet sind.“

Im Sommerflugplan verbindet Estonian Air insgesamt 14 mal wöchentlich Frankfurt, Hamburg und Berlin mit der estnischen Hauptstadt Tallinn. Die noch junge Airline expandiert von Jahr zu Jahr und führt ihre Flüge ausschließlich mit Maschinen des Typs Boeing 737-500 durch. Aktuell stehen 16 europäische Ziele im Flugplan, Tendenz steigend.

www.estonianair.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben