Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Die besten Tipps fürs Handgepäck

Kofferpacken. Nicht jeder hat Spass daran, aber es gibt viele Möglichkeiten, um es schneller, bequemer und zielgerichteter zu gestalten. Charlotte Beeching, Kommunikationsverantwortliche vom Businessflughafen London City Airport, hat daher Tipps und Tricks von Vielfliegern gesammelt, wie das Packen speziell für Geschäftsreisen angenehmer wird.

Tipp 1: Der richtige Koffer erleichtert die Reise
Die Investition in einen hochwertigen Koffer lohnt sich. Bei Airline-Mitarbeitern und Vielfliegern ist der Travelpro Rollaboard carry-on-case einer der Favoriten. Er misst 20 Zoll und kann somit als Handgepäck mit in die Kabine genommen werden. Der vordere Teil ist für Laptops gepolstert. Natürlich sind auch die Koffer von Samsonite eine langjährige und vertrauenswürdige Alternative. Es gibt hier eine grosse Auswahl an Koffern, die auch als Handgepäck geeignet sind.

Tipp 2: Eine separate Laptoptasche spart Zeit beim Security-Check
Wenn man den Laptop separat vom Handgepäck transportieren möchte, erleichtert die Verwendung einer stressfreien Laptop-Tasche das Reisen. Der grösste Vorteil: man muss beim Sicherheits-Check seinen Koffer nicht öffnen, um nach dem Laptop und gegebenenfalls auch den dazu passenden Ladekabeln zu suchen. Um das Handgepäck vor ungewollten Zugriffen zu schützen, hilft ein TSA-Schloss an der Tasche.

Tipp 3: Die Reihenfolge ist entscheidend
Das Wichtigste zuerst: Pass, Geld, Mobiltelefon, Unterwäsche, Zahnbürste, Laptop, Ladegeräte. Vor dem Packen alles neben die Tasche legen und nochmals überlegen, ob man zum einen alles dabei hat und zum anderen, ob man alle Teile davon auch wirklich braucht. Eine Notausrüstung im Handgepäck hilft ungemein, wenn man doch einmal ohne seinen Koffer am Reiseziel ankommt. So hat man zumindest alles, um zum nächsten Bekleidungsgeschäft zu kommen. Und besonders wichtig: Wertgegenstände sowie Medikamente gehören ausschliesslich ins Handgepäck!

Tipp 4: Ordnung ist das halbe Leben
Dokumentenmappen sind grossartig. Simpel, aber genial halten sie den wichtigen Papierkram, von den Flugtickets über die Hotelbuchungsbestätigungen bis hin zu Versicherungsscheinen und Pässen zusammen. So hat man alles mit einem Griff und muss nicht lange in der Tasche oder dem Koffer suchen.

Tipp 5: Der transparente Flüssigkeiten-Beutel
Es ist lästig, aber es gehört zum heutigen Sicherheits-Check dazu: Alle Flüssigkeiten (maximal 1 Liter in Behältnissen à maximal 100 ml) müssen separat auf das Band des Röntgengeräts. Und auch wenn man versucht auf Flüssigkeiten komplett zu verzichten, klappt es doch nicht immer. Denn Deo, Zahnpasta oder Lippgloss gehören selbst bei einem Kurztrip zur Standardausrüstung. Daher alles in einen transparenten, wiederverschliessbaren Plastikbeutel packen, der sich gut griffbereit im oberen Teil des Handgepäcks befindet. Diese gibt es entweder in der Low-Budget Variante (ein einfacher Gefrierbeutel) bis hin zur Luxusausführung für Vielflieger.

Tipp 6: Eine perfektionierte Falttechnik hilft beim schnellen Packen
Schon einmal von der sekundenschnellen Falttechnik für Kleidung gehört? Auf youtube gibt es sehr viele eindrückliche Beispiele, wie schnell man beispielsweise ein T-Shirt faltenfrei zusammenlegen kann, und das in unter 3 Sekunden. Man muss nicht gleich zum Origami-Künstler werden aber es ist gut, eine durchdachte Verpackungstechnik zu haben. Kleidungsstücke, die leicht verknittern können, am besten gleich zuhause lassen. Die schweren Kleidungsstücke nach unten und die leichten nach oben zu packen vermeidet unnötige Falten. Einige Leute rollen Kleidungsstücke wie T-Shirts, Pullover und andere Baumwollkleidung, die nicht unbedingt flach transportiert werden müssen. Das spart Platz und Lücken im Koffer können damit gut ausgefüllt werden.

Tipp 7: Das richtige Schuhwerk schafft Entspannung
Ladies: Wenn ihr nicht Superwoman seid, verzichtet auf hohe Schuhe während des Fluges und packt sie auf der Reise nur ein, wenn ihr sie unbedingt benötigt. Es ist einfacher auf sie zu verzichten, als auf High Heels zum Flughafen oder zwischen den Meetings hin und her rennen zu müssen. Slipper sind aktuell voll im Trend und eine gute Alternative, die noch dazu die Zeit an der Sicherheitskontrolle verkürzen. Zudem ersparen sie das mühsame Schuhe an- und ausziehen auf engstem Raum zwischen Sicherheitspersonal, Taschen und anderen Reisenden.

Tipp 8: Zusammenpacken, was zusammen gehört
Gadgets gehören zusammen, natürlich inklusive ihrer Ladegeräte und Adapter. Am besten gelingt dies, wenn man hierfür einen Bereich des Handgepäcks oder eine separate Tasche nutzt. Zudem gibt es spezielle Taschen mit Gummibändern die dafür sorgen, dass alles an seinem Platz bleibt.

Tipp 9: Das Reiseoutfit gezielt auswählen
Um Platz im Handgepäck zu sparen bietet es sich an, Anzug, Jacketts oder Blazer gleich während dem Flug zu tragen – was sich vor allem bei Kurz- und Mittelstreckenflügen anbietet. Wenn es aussen zu warm ist kann man die Kleidungsstücke auch gut über den Arm hängen. Zudem gilt: man weiss nie, wer vielleicht neben einem im Flugzeug sitzt. Daher gehören Freizeitkleidung und Jogginghose in den Kleiderschrank zuhause und nicht auf die Geschäftsreise, auch wenn es noch so verlockend ist. Was man immer dabei haben sollte ist zudem ein Stift, selbst wenn man ihn nicht für sich selbst benötigt und für Notizen digitale Geräte verwendet, aber vielleicht kann man damit seinem sympathischen Sitznachbarn aus der Patsche helfen.

Tipp 10: Dem Gepäck einen Namen geben
Es mag vielleicht banal klingen, dennoch kann dieser Tipp sehr viel Zeit und Aufregung ersparen. Es sollte zwar nicht vorkommen, passiert aber doch täglich auf tausenden Flughäfen und Bahnhöfen: ein Gepäckstück geht vergessen. Gut, wenn man am Lost & Found Schalter schnell beweisen kann, dass ein bestimmtes Teil zu einem selbst gehört. Dies funktioniert am besten durch das Anbringen des Namens an einer nicht direkt einsehbaren Stelle (an vielen Koffer gibt es hierfür eigens vorgesehene Bereiche) oder durch das Nutzen eines Gepäckanhängers. Auch das Flugpersonal hat bei im Flugzeug zurückgebliebenen Gegenständen eine grössere Chance, den richtigen Besitzer schnellstmöglich wieder zu finden.

Sobald man seine Routine gefunden hat, wird das Packen mit jedem Mal schneller und einfacher. Vielflieger haben zudem meist bereits eine fertig gepackte ready-to-go Tasche in ihrem Kleiderschrank, um auf alle Eventualitäten – und spontane Businessreisen – vorbereitet zu sein.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN