Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Die BahnCard kommt aufs Smartphone

Jetzt ist die BahnCard auch als mobile Version für Smartphones erhältlich. Für die „BahnCard als Handy-Ticket“ benötigen Kunden ein Smartphone mit der App DB Navigator, die damit die BahnCard als physische Karte bei der Kontrolle ersetzt.

Wer die Karte neu beantragt, bestellt sie auf bahn.de oder über den Menüpunkt „BahnCard“ direkt im DB Navigator. Im Anschluss wird dem Nutzer sofort eine vorläufige Karte als Handy-Ticket zur Verfügung gestellt. Zusätzlich zur mobilen Version bekommen Neukunden die gewohnte physische Karte zugesendet. Diese wird weiterhin für den Einsatz bei Fahrten im Ausland benötigt.
Wer schon eine BahnCard besitzt, kann diese über den Menüpunkt „BahnCard laden“ in den DB Navigator laden. Dazu benötigen Kunden ein „Meine Bahn“-Konto und eine Freischaltung für die BahnCard-Services. Das mobile Angebot gilt für die BahnCard 25 und 50 und für ausgewählte Aktions-BahnCards.

Individuelle Sitzplatzwahl jetzt auch für Handy-Tickets
Am Fenster, am Tisch oder in Fahrtrichtung: Die neue grafische Sitzplatzreservierung innerhalb des DB Navigators bietet Fahrgästen ab sofort mehr Übersicht und ermöglicht eine persönliche Auswahl. Wie auf bahn.de wählen Reisende während der Ticketbuchung den Wagen aus, in dem sie sitzen möchten. Eine grafische Darstellung des Wagenplans zeigt die verfügbaren Plätze an. Mit einem Klick können Fahrgäste ihre Wunschplätze auswählen und reservieren. Dies ist bei den meisten ICE-Zügen möglich.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben