Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Die Bahn reduziert vorsorglich ICE-Höchstgeschwindigkeit

Angesichts des für die nächsten Tage angekündigten Wintereinbruchs mit Schneefall und Eisbildung senkt die Deutsche Bahn (DB) bis auf Weiteres die Höchstgeschwindigkeit ihrer ICE-Züge auf 200 km/h ab. Damit sollen Zugausfälle und Verspätungen durch Flug von Eisklumpen und Schotter vermieden werden. Für die Fahrgäste auf den Hochgeschwindigkeitsstrecken im Fernverkehr ergeben sich dadurch Fahrzeitverlängerungen von 10 bis 20 Minuten.

Die Reduzierung der Geschwindigkeit betrifft folgende Strecken:
Hamburg–Berlin
Hannover–Berlin
Hannover–Würzburg
Mannheim–Stuttgart
Köln–Frankfurt/Main
Nürnberg–Ingolstadt–München
Erfurt–Halle (Saale)/Leipzig

Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass durch Geschwindigkeitsreduzierungen ein deutlich stabilerer Zugverkehr sichergestellt werden kann. Die Fahrzeitverlängerungen werden in die Auskunftssysteme der Deutschen Bahn eingepflegt. Die Reisenden werden gebeten, sich vor ihrer Fahrt über bahn.de/liveauskunft, den DB Navigator, m.bahn.de oder die zentrale Service-Nummer 0 180 6 99 66 33* über ihre Verbindung zu informieren.
Quelle: Deutsche Bahn





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben