Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Deutschland in Bewegung

Die Tagungs-, Kongress-, Incentive- und Event-Branche in Deutschland ist in Bewegung, um national und international ihre Attraktivität weiter auszubauen: Bedeutende finanzielle Investitionen und umfassende Neuerungen werden nicht nur von traditionellen Tagungsorten vorgenommen, sondern auch von vielen neuen deutschen Zielen und Dienstleistungsanbietern. Dabei zeichnet sich zum Beispiel bei Hotels und Kongresszentren der Trend zum weiteren Ausbau der Kapazitäten und zur Modernisierung bestehender Räumlichkeiten sowohl technisch als auch baulich ab.
Darüber hinaus wird die Kommunikationsinfrastruktur in Deutschland schnell, zuverlässig und flächendeckend ausgebaut. W-LAN, Internet- und Intranetverbindungen, Telefon- und Videokonferenzen sind für „Meetings made in Germany“ Standard: Die deutschen Kongresszentren und Konferenzhotels bieten ihren Gästen eine überdurchschnittlich gute technische Ausrüstung, meist mit der neuesten und schnellsten Übertragungstechnologie.
Vom 19. bis zum 21. April 2005 haben Veranstaltungsplaner die Gelegenheit zur persönlichen Information über diese Entwicklungen und die neuen Tagungs- und Kongressmöglichkeiten in Deutschland. Viele dieser Hotels und Kongresszentren stellen am Deutschlandstand A 100 – A 180 der Messe „IMEX – incorporating Meetings made in Germany, The Worldwide Exhibition for incentive travel, meetings and events“ in der Messe Frankfurt aus. Ausführliche Details zu den Ausstellern finden Interessierte unter www.imex-frankfurt.de.
Wie sehr Deutschland für die Tagungs-, Kongress-, Incentive- und Event-Branche in Bewegung ist, belegen unter anderem folgende

Beispiele:
Kongresszentren:
· Das Amberger Congress Centrum ACC kann sich durch die Verleihung des Qualitätssiegels „Gipfeltreffen“ der Bayern Tourismus GmbH zur Spitzengruppe der Kongresshäuser zählen. Außerdem macht das ACC als erstes Veranstaltungshaus in der Oberpfalz seine Gäste mit HotSpots online unabhängig.
· Dem International Congress Centre Berlin (ICC Berlin) liegen bereits Buchungen bis zum Jahr 2014 vor mit 250 Top Kongressen und Veranstaltungen, die von mehr als einer Million Teilnehmern aus der ganzen Welt besucht werden.
· Das Internationale Kongresszentrum Bundeshaus Bonn (IKBB) wird ab 2005 um ein zusätzliches 3.500 Quadratmeter Multifunktions-Kongresszentrum erweitert, das Platz für bis zu 3.500 Personen (in Reihen) bieten wird, sowie um ein 5-Sterne-Hotel mit 200 Zimmern. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2008 geplant.
· Der AWD-Dome Bremen wurde für 47,5 Millionen Euro renoviert. Dadurch konnte die Gesamtkapazität um 3.500 auf 14.000 Plätze erhöht werden – inklusive zusätzlicher VIP Logen mit jeweils 20 Sitzplätzen. Die Einweihung fand im Dezember 2004 statt.
· DüsseldorfCongress. beginnt im April 05 mit dem Bau der 7. Location – der multifunktionalen Arena in Rath (Kapazität: 11.500 Plätze). Zudem wurde ein innovatives Lichtkonzept im CCD Süd verwirklicht, das ein erfrischendes Wellness-Gefühl vermittelt.
· Die Messe Freiburg bietet eine Fläche von 13.500 Quadratmeter. Derzeit entsteht eine weitere Messehalle und Ausstellungsbereich mit gesamt 7.500 Quadratmeter zusätzlicher Fläche. Weiterhin fusionierte die Messe mit der Freiburg Wirtschaft und Touristik GmbH & Co. KG mit der Zielsetzung, Synergien zwischen den beiden Organisationen zu bilden und das Kongress- und Messeangebot unter einem Dach zu vermarkten.
· 2005 wird mit drei Highlights ein ganz besonderes Jahr für das Congress Center Messe Frankfurt: Die tausendste Veranstaltung findet statt und der millionste Besucher wird erwartet. Weiterhin findet die erste Veranstaltung im Congress Center, der Zahnärztekongress der Hessischen Zahnärztekammer, bereits zum zehnten Mal in Folge statt.
· Das Congress Center Hamburg investiert in den kommenden zwei Jahren für insgesamt 25 Millionen Euro in die zukunftsweisende Erweiterung der Infrastruktur des Kongressbereichs – vor allem mit dem Bau einer neuen 7.000 Quadratmeter großen multifunktionalen Ausstellungshalle.
· EXPO XXI Köln eröffnet am 30. April 2005 und plant ein zusätzliches 1.400 Quadratmeter großes Event-Loft, das für unterschiedliche Veranstaltungen genutzt werden kann. So ergänzt das Event-Loft in einmaliger Weise das insgesamt fast 8.500 Quadratmeter große, private Veranstaltungszentrum im Herzen der Millionenmetropole Köln.
· In einer Rekordzeit von nur knapp 15 Monaten sollen vier neue Hallen der Koelnmesse bis Ende 2005 fertiggestellt sein. Das Gelände der neuen Hallen schafft neben einem Freigelände von 75.000 Quadratmetern auch rund 80.000 Quadratmeter Brutto-Ausstellungsfläche.
· Das Congress Centrum Mainz erweitert die Rheingoldhalle um einen Saal mit 1.800 m² und ein Foyer mit 1.700 Quadratmeter Ausstellungsfläche. Der „Gutenberg-Saal“ bietet Platz für 1.340 Personen in Reihenbestuhlung. Insgesamt wächst das Raumangebot um 3.200 m² brutto. Die Erweiterung soll bis Herbst 2006 abgeschlossen sein.
· Das m:con Congress Center Rosengarten Mannheim soll bis 2007 für 50 Mio. Euro um 8.000 Quadratmeter erweitert werden, wobei die Ausstellungsfläche in den vorhandenen Foyers von 3.000 auf 5.000 Quadratmeter vergrößert wird. Zehn neue Kongressräume sowie drei neue Kongresssäle sollen dazu kommen, der größte mit 1.500 Quadratmetern Fläche. Mit der Kapazitätserweiterung sollen vor allem die Möglichkeiten für Großkongresse in Mannheim verbessert werden.
· Münster war der Gewinner des United Nations LivCom Award 2004. Die Halle Münsterland ist der größte Veranstaltungsort für Events in der Region. Das Haus bietet Veranstaltungsräume für Kongresse, Messen and andere MICE Veranstaltungen und Events für bis zu 3.300 Personen in Reihenbestuhlung.
· Am 16. April 2005 ist es soweit: Dann eröffnet das neue Kongresszentrum des CCN CongressCenter Nürnberg: Das CCN Ost. Der 60-Millionen-Euro-Bau im Ostteil des Nürnberger Messegeländes bietet Platz für 3.200 Teilnehmer und ist maßgeschneidert für Kongresse mittlerer Größe.
· Im Kultur+Kongress Zentrum Rosenheim (KU’KO) erlauben ab sofort HotSpots im gesamten Veranstaltungsbereich den Gästen überall ungehinderten Internetzugang. Eine Infrarotsendeanlage in den Saalmikrophonen erlaubt es Hörgeschädigten mit ihren Infrarotkopfhörern von jedem Platz aus alle Veranstaltungen mitzuverfolgen.
· Mit dem neuen ICS – Internationales Congresscenter Stuttgart – entsteht zusammen mit der neuen Messe Stuttgart ein Kongresszentrum, das im Herbst 2007 eröffnet und zu den größten und modernsten Einrichtungen seiner Art in Deutschland zählen wird. Im ICS werden bis zu 9.300 Personen Platz finden. Die neue Messe Stuttgart wird in neun Hallen insgesamt 100.000 QuadratmeterAusstellungsfläche bieten.

· Im Mai 2007 feiert das Kurhaus Wiesbaden sein 100-jähriges Bestehen. Ab Mitte des Jahres 2006 soll der Kurhaus-Gast nun die Möglichkeit haben, sein Fahrzeug in der geplanten Tiefgarage unter dem Bowling Green zu parken, wo insgesamt 430 Plätze geschaffen werden.

Hotels
· Das neue InterContinental Resort Berchtesgaden eröffnete Anfang März 2005. Konferenzgästen stehen 138 Zimmer mit Panoramablick – davon 12 zum teil zweigeschossige Suiten – in den verschiedensten Kategorien zur Verfügung. Der moderne Konferenzbereich bietet zwei Ballsäle (mit Tageslicht und Aussicht auf die Bergwelt) mit bis zu 200 Teilnehmern.
· Seit Anfang 2005 verfügt das Crowne Plaza Berlin City Centre über W-LAN/High Speed-Zugänge im gesamten Hotelbereich, selbstverständlich auch in allen Zimmern sowie in den zehn Konferenzräumen, die eine Gesamtkapazität bis zu 1.000 Personen bieten.
· Seit Anfang 2005 finden im Estrel Hotel & Convention Center Berlin umfangreiche Renovierungsarbeiten statt: alle Zimmer und Suiten im Flügel 4 werden in einem neuen, modernen und zugleich zeitlosen Design umgestaltet. Auch die Orangerie des 2.800 Quadratmeter großen Atriums mit Glasdach wird renoviert und neu ausgestattet.
· Bis zum Sommer 2005 entsteht mit dem Maritim Hotel Berlin das größte Vier-Sterne-Superior-Kongresshotel mit 505 Hotelzimmern und Suiten in Berlin-Mitte. Zwei Veranstaltungssäle, 15 weitere Tagungsräume sowie separate Besprechungsräume ermöglichen, dass auf einer Veranstaltungsfläche von rund 8.200 Quadratmeter mehr als 5.500 Personen Platz finden.
· Das Hotel Palace Berlin modernisierte bis Februar 2005 die 106 Zimmer im Westflügel des Hauses. Erst im März 2004 erweiterte das Hotel seinen Veranstaltungsbereich auf nun insgesamt 2.400 Quadratmeter. 19 multifunktionale Räume mit Tageslicht stehen für Veranstaltungen aller Art mit bis zu 800 Personen zur Verfügung.
· Das Park Inn Berlin-Alexanderplatz hat seine Modernisierung nahezu abgeschlossen: knapp 700 Zimmer bestechen durch ein exklusives Ambiente dank eleganter Möbel und hochwertiger Ausstattung. Ab Mai 2005 erhält das Vier-Sterne-Superior Hotel eine neue, reflektierende Glasfassade für 2,8 Mio. Euro.
· Die Lobby des Fünf-Sterne-Steigenberger Hotels Berlin wurde 2004 komplett renoviert. Rund eine Millionen Euro ließ sich das Hotel die Modernisierung kosten. Für 2005 sind weitere Investitionen geplant.
· Die zehn historischen Themensuiten des Berliner Luxushotels The Westin Grand wurden neu renoviert und sind attraktiv für Besprechungen im kleinsten Personenkreis. Der 3.000 Quadratmeter große Dachgarten des Hotels ist eine außergewöhnliche Stätte für Tagungen und Veranstaltungen.
· Ende 2007 soll das Maritim Hotel Düsseldorf fertiggestellt sein Das Haus wird über 533 Zimmer inklusive 30 Suiten verfügen. Mit einer Veranstaltungskapazität für bis zu 3.500 Personen wird es das größte Konferenzhotel der Stadt sein. Der größte Saal wird Platz für bis zu 2.400 Personen und einen kleineren Saal für bis zu 1.100 Personen bieten. Neun weitere Tagungsräume (120 – 390 m²) bieten Platz für 50 bis 360 Personen.
· Die Renovierungsarbeiten für rund zehn Millionen Euro im Hotel nikko Düsseldorf für die 301 Zimmer und Suiten, den Konferenzbereich und die Rezeptionshalle sind abgeschlossen. Konferenzen und Tagungen mit bis zu 350 Personen können in insgesamt vier Tagungsräumen abgehalten werden, die zwischen 34 und 410 Quadratmeter groß sind.
· Das ArabellaSheraton Grand Hotel Frankfurt erhält in 2005 eine neue Telefonanlage und somit 75 % der Zimmer High Speed Internet. Das Business Center wird vergrößert und neu ausgestattet. Suiten und 40 Zimmer werden renoviert, ebenfalls die Boutiquen.
· Am „Opel-Kreisel“, unweit des Messegeländes, wird im Herbst 2005 das neue Radisson SAS Hotel Frankfurt eröffnet. Das futuristische Bauwerk wird mit seinen 20 Stockwerken einen neuen Akzent in der Silhouette der Skyline bilden. Es hat 420 modern eingerichtete Zimmer und Suiten sowie neun flexibel teilbare Tagungsräume mit Platz für bis zu 600 Personen.
· Das Sheraton Frankfurt Hotel & Towers Conference Center, Europas größtes Flughafenhotel, hat sein großangelegtes Modernisierungs- und Renovierungsprogramm in Höhe von 70 Millionen Euro abgeschlossen. Eines der Highlights ist die neu geschaffene “TowersEtage”, wo ein separater Luxusbereich eröffnet wurde.
· Im Frühjahr 2006 werden die Bauarbeiten für das neue “Grand Elysée“ Hotel in Hamburg abgeschlossen sein. In den Ausbau werden 100 Millionen Euro investiert. Das Hotel verfügt dann über 215 neue Zimmer sowie über einen Fest- und Tagungssaal mit einer Kapazität von mehr als 1.000 Personen.
· Das Kempinski Grand Hotel Heiligendamm bietet zehn Konferenzräume und einen historischen Ballsaal für Tagungen für bis zu 200 Personen. Bis 2007 – dann findet der G8-Gipfel in Heiligendamm statt – entsteht ein Konferenzzentrum.
· Das Westin Leipzig ist mit 447 Zimmer und 32 Tagungsräumen das größte Konferenzhotel in Mitteldeutschland. Neben dem umfangreichen Umbau von 14 Suiten und einer Grand Deluxe Etage in 2004 wurden gerade zwei weitere Gästeetagen nach höchsten Standards renoviert. Ab April 2005 eröffnet in der 27. Etage das exklusive Fine-Dining-Restaurant „Falco“ mit begehbarem Weinschrank.
· Das Hilton Mainz, gleich neben dem Congress Centrum Mainz gelegen, verfügt über 433 Zimmer. Die Business-Zimmer und alle acht hoteleigenen Tagungsräume wurden kürzlich mit WLAN ausgestattet als auch der “Goldsaal” mit einer Kapazität von 750 Personen neu renoviert.
· Das München Marriott Hotel renovierte bis Januar 2005 komplett seine 13 Tagungsräume. Ebenfalls im neuen Glanz werden sich die 14 Suiten des München Marriott Hotels wieder ab Ende des ersten Quartals 2005 zeigen.
· Alle Hotelzimmer, Konferenzräume und die Lobby im Swissôtel Düsseldorf / Neuss sind nun mit W-LAN ausgestattet. Der Saal Jupiter mit einer Kapazität für 1.500 Personen bietet mit dem angeschlossenen Saal Diana und 14 modernen Konferenzräumen optimale Tagungsmöglichkeiten.
· Einen Veranstaltungsort der besonderen Art bildet ab dem 1. Juli 2005 das Hotel Yachthafenresidenz Hohe Düne in Rostock-Warnemünde. Hier kann der Tagungsgast neben einem Yachthafen mit 750 Liegeplätzen und weißen Sandstränden zwischen 22 Tagungsräumen mit Platz für bis zu 780 Personen wählen – inklusive Aussicht auf die Ostsee. Das Hotel mit 368 Zimmern und Suiten bietet darüber hinaus einen Wellnessbereich von über 4.200 Quadratmetern.
· Zusammen mit dem angegliederten Stuttgarter SI-Erlebnis-Centrum verfügt das Millennium Hotel and Resort Stuttgart über eine der vielfältigsten Freizeitanlagen bundesweit. Alle Hotelzimmer, Konferenzräume und der Lobby-Bereich sind nun mit W-LAN ausgestattet.
· Die ArabellaSheraton Hotelmanagement GmbH wird das Management des Hotelturms in der Schweinfurter Straße in Würzburg übernehmen, der im ersten Quartal 2006 eröffnet wird. Der zukünftige, 58 Meter hohe Hotelturm mit 150 Zimmer und Suiten auf 17 Stockwerken, wird als “ArabellaSheraton Hotel Würzburg” vermarktet.
· Die InterContinental Hotels Group wird 2005 ihr Portfolio um acht neue Hotels erweitern: Express by Holiday Inn Berlin Anhalter Bahnhof, Holiday Inn Nürnberg, InterContinental Berchtesgaden, InterContinental Düsseldorf, Holiday Inn Kaiserslautern, Express by Holiday Inn Neunkirchen, Express by Holiday Inn Hamburg Altona und das Holiday Inn Frankfurt am Main Westhafen.
· Das SEMINARIS-Hotels & Meeting-Resorts in Lüneburg und Bad Honnef haben ihre Zimmer und Tagungsbereiche vollständig renoviert und mit WLAN ausgestattet. Damit bieten jetzt alle sieben Seminaris Hotels & Meeting Resorts zeitgemäßen Wohnkomfort mit professionellem Tagungs- und Konferenzzentrum gemäß DIN 19506 sowie (er)lebenswerter gastronomischer Vielfalt „alles unter einem Dach“.
Die exzellenten Tagungseinrichtungen, reibungslose Organisation auf der einen Seite, vielseitige Rahmen-Angebote von Kultur über Sport bis hin zu besonderen Erlebnissen in der Natur auf der anderen Seite: Das alles macht den Tagungs-, Kongress- und Incentive-Standort Deutschland auch für internationale Kongresse immer attraktiver.
Deutschland ist ein wichtiger und gut erreichbarer internationaler Wirtschaftsstandort im Herzen Europas. In dem Transfer von wirtschaftlichen und wissenschaftlichem Know-how ist Deutschland führend. Damit ist Deutschland sowohl aufgrund der vorhandenen Wirtschafts- und Bildungsaktivitäten als auch durch seine gute Reise-Infrastruktur eine erstklassige Adresse für Kongresse.
Ein klarer Pluspunkt für die Kongressdestination im Herzen Europas: Die hervorragende Erreichbarkeit der Veranstaltungsorte in Deutschland. Die Flughäfen – allen voran der Airport in Frankfurt – gewährleisten eine sehr gute Anbindung aus allen Teilen der Welt. Auch die gut ausgebaute Infrastruktur und damit das leichte Reisen in Deutschland selbst sowie innerhalb der Städte unterstützen die effiziente Durchführung und Logistik jeder Art von Veranstaltung.
Viele Verbände haben bereits das Potenzial und die Vorteile des Standorts Deutschland erkannt. Zahlreiche internationale Kongresse finden 2005 in Deutschland statt, darunter beispielsweise große Veranstaltungen der Medizinbranche (siehe Kongresskalender www.gcb.de).
Das GCB vermarktet Deutschland international und national als Standort für Kongresse, Tagungen, Events sowie Incentives und ist der Ansprechpartner für alle, die in Deutschland Veranstaltungen planen. Zu den rund 200 Mitgliedern zählen führende Hotels, Kongresszentren und -städte, Autovermietungen, Veranstaltungsagenturen und Dienstleister aus der deutschen Tagungs- und Kongressbranche. Preferred Partner des GCB sind die SevenCenters und Maritim Hotels.
Das GCB wirkt als Schnittstelle zwischen Veranstaltern von Kongressen oder Tagungen und Anbietern des deutschen Tagungsmarktes, berät und unterstützt bei der Planung und Organisation von Veranstaltungen, vermittelt Ansprechpartner und Kontakte. Online-Suche nach Tagungskapazitäten, Newsletter, Deutschlandguide und vieles mehr unter http://www.gcb.de.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN