Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Deutsche Firmen können von Förderprogrammen in Polen profitieren

Unternehmen mit ausländischer Kapitalbeteiligung führen ihr Geschäft in Polen in der Regel genauso wie polnische Firmen – hier gilt die Regel der Gleichbehandlung. So können auch deutsche Firmen von zahlreichen Fördermaßnahmen in Polen profitieren und nicht rückzahlbare Zuwendungen aus EU Strukturfonds erhalten. Die Europäische Kommission hat für Polen neue Förderquoten für die Jahre 2007-2013 bewilligt. Insgesamt stehen mehr als 90 Mrd. EUR an Fördermitteln zur Verfügung. Die Mittel sind in verschiedene operationelle Förderprogramme integriert, wie z.B. “Innovative Wirtschaft“, “Verkehr und Umwelt“, „Humankapital“, etc.

Außerdem verfügt jede der 16 Wojewodschaften über ein eigenes “Regionales Operatives Programm“ (ROP). Von den 16 ROP´s können kleine und mittelständische Unternehmen am meisten profitierten. Die Höhe der Förderung richtet sich nach den jeweiligen Regionen/Wojewodschaften. Bis auf die Stadt Warschau mit dem niedrigsten Fördersatz von 30% (gemessen am investierten Kapital) liegen die Förderquoten in den einzelnen Wojewodschaften bei 40 bzw. 50%. Im Falle mittelständischer und kleiner Unternehmen können die Förderquoten entsprechend um 10% bzw. 20% erhöht werden, so dass die maximale Förderung 60 bzw. 70% betragen kann. Die staatliche Förderquote für Großinvestitionen mit einem Gesamtvolumen von über 50 Mio. EUR bemisst sich anhand einer gesonderten Methode.

www.krotki-consulting.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN