Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Deutsche Bahn auf zweitägigen Streik bei Lufthansa gut vorbereitet

Die Deutsche Bahn (DB) ist auf den zweitägigen Streik der Vereinigung Cockpit bei der Lufthansa gut vorbereitet. Die Arbeitsniederlegung soll heute um 12 Uhr beginnen und bis morgen Mitternacht andauern.

Die Schwerpunkte dieses Streiks werden voraussichtlich die Drehkreuze Frankfurt/Main und München sein. Am Flughafen-Fernbahnhof in Frankfurt/Main, am Hauptbahnhof München und gegebenenfalls in weiteren Bahnhöfen werden zusätzliche Mitarbeiter zur Information der Reisenden im Einsatz sein. Die DB kann bei Bedarf auf besonders ausgelasteten Strecken auch zusätzliche Züge einsetzen. Aufgrund des zu erwartenden hohen Fahrgastaufkommens in den Zügen empfiehlt die DB allen Reisenden, eine Sitzplatzreservierung vorzunehmen.

Lufthansa hat für Flugausfälle mit der Deutschen Bahn das Kooperationsangebot „Good for Train“ abgeschlossen. Fluggäste des innerdeutschen Flugverkehrs können ihr elektronisches Ticket (etix) für die eingetragene Strecke online über die Lufthansa-Internetseite, am Check-In-Automaten oder Lufthansa-Schalter in einen Reisegutschein (Voucher) für die Deutsche Bahn umwandeln lassen. Die ausgegebenen Voucher berechtigen Fluggäste bei innerdeutschen Verbindungen zum direkten Einstieg in den Zug. Abweichend hiervon müssen die Reisegutscheine bei internationalen Verbindungen vor Fahrtantritt in einem DB Reisezentrum oder einer DB Agentur gegen eine Fahrkarte eingetauscht werden.

Aktuelle Fahrplaninformationen der Deutschen Bahn gibt es telefonisch unter 0180 6 99 66 33 (20ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarife bei Mobilfunk max. 60ct/Anruf). Telefonische Fahrplanauskünfte sind auch über das Sprachdialogsystem unter 0800 1 50 70 90 kostenlos abrufbar.

Im Internet sind Informationen unter www.bahn.de verfügbar, Fahrgäste mit mobilen Endgeräten können sich unter m.bahn.de oder die App DB Navigator informieren.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben