Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Deutsch-türkische Airline mit dem stärksten Sommerflugplan aller Zeiten

Mit dem neuen Sommerflugplan 2008, der am 30. März startet, baut die deutsch-türkische Airline SunExpress ihr internationales und auch ihr innertürkisches Streckennetz kräftig aus. Die Tochter von Lufthansa und Turkish Airlines bietet dann mit insgesamt 680 Flügen pro Woche – davon 328 international – den stärksten Flugplan in der 18-jährigen Unternehmensgeschichte. Neben neuen Nonstop-Angeboten wird auch die Anzahl der Verkehrstage zu vielen europäischen Airports erhöht, womit sich die Reisen von ihrer Dauer noch individueller und effizienter gestalten lassen. SunExpress verfügt im Sommer über seine beiden bewährten Drehscheiben Antalya und Izmir, eine dritte, in Istanbul, kommt erstmals hinzu.

Von 19 deutschen Flughäfen offeriert die Airline im Sommer 2008 Nonstop-Flüge zur türkischen Heimatbasis Antalya. Ein Ausbau der Flugfrequenzen findet etwa auf der Strecke München-Antalya, Düsseldorf-Antalya und Dortmund-Antalya statt. Ab Frankfurt fliegt die Airline weiterhin per Linie täglich nach Antalya und erhöht auch die Verbindungen aus der Schweiz und Österreich. Mehrmals pro Woche wird die Schweiz ab Zürich und Basel angebunden; Österreich erhält fünf Linienflüge ab Wien sowie einen Flug wöchentlich ab Salzburg, Graz und Linz.

Izmir wird als zweite, stark boomende SunExpress-Drehscheibe von neun deutschen Flughäfen erreichbar sein. Tägliche Verbindungen bestehen ab Frankfurt und Köln, viermal wöchentlich ab München und Düsseldorf, dreimal pro Woche werden Berlin-Schönefeld, Hannover, Stuttgart angeflogen und zweimal wöchentlich starten SunExpress-Jets ab Berlin-Tegel sowie Nürnberg. Flüge nach Izmir hat SunExpress auch ab anderen europäischen Metropolen im Angebot: Zürich/Schweiz (2 Flüge wöchentlich), Amsterdam/Holland (4), Stockholm/Schweden (1), Oslo/Norwegen (1) und Paris/Frankreich (2).

Neben Antalya und Izmir beginnt SunExpress mit dem Aufbau der dritten türkischen Drehscheibe: Von Istanbul/SAW (Sabiha Gökcen International Airport) startet die Airline Nonstop-Verbindungen nach Ostanatolien und auch zu deutschen Zielen wie Hannover, Köln und Nürnberg. Das Unternehmen will sich mit dem neuen Standort den größten türkischen Luftverkehrsmarkt rund um die Metropole Istanbul erschließen.

Flotte wächst auf 17 Flugzeuge – Erstmals über 1.000 Mitarbeiter

Insgesamt setzt SunExpress eine Flotte von 14 Boeing 737-800 und drei Boeing 757-200 ein. Die Flotte wird zwischen März und Mai 2008 um drei nagelneue B 737-800 erweitert. Zehn der Flugzeuge sind in Antalya, fünf in Izmir und zwei in Istanbul stationiert. Die Flotte verbindet Europa mit den wichtigsten Ferienzentren der Süd- und Westtürkei. Der Erwerb neuer Maschinen schreibt das stetige Wachstum der vergangenen Jahre fort. Erstmals beförderte die Airline 2007 mehr als drei Millionen Passagiere und erwirtschaftete über 300 Millionen Euro Umsatz. Auch im Jahr 2008 will die Airline dynamisch zweistellig expandieren und die Mitarbeiterzahl von heute 850 auf über 1.000 Beschäftigte vergrößern.

Flüge von SunExpress sind auf der Homepage www.sunexpress.de, im Reisebüro, bei Reiseveranstalterpartnern und über Internet-Portale buchbar. Telefonisch im SunExpress Service Center aus Deutschland 01805 / 95 95 90, aus Österreich 02820 – 89 87 97 und aus der Schweiz 0900 – 44 47 97. Innertürkische Flüge sind über Reisebüros zu buchen.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben