Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Der Tourismus im südchinesischen Macau boomt

Wie die neuesten Zahlen des Macau Government Tourist Office (MGTO) zeigen, stieg die Zahl der Besuch im Zeitraum Januar – Mai 2004 um insgesamt 51 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit wird der trotz SARS-Krise erreichte Besucher-Rekord 2003 (insgesamt 11,8 Millionen) sicher gebrochen. Auch die deutsche Vertretung der Stadt in der Perlfluss-Mündung kann sich freuen: In den ersten fünf Monaten des Jahres kamen rund 24 Prozent mehr deutsche Besucher als im Vorjahres-Zeitraum (3.752). Die Zahl der deutschen Übernachtung liegt sogar mit 35,5% im Plus.

Auch die Entwicklung der Infrastruktur in dem ehemals portugiesischen Gebiet, das heute eine Sonderverwaltungsregion der Volksrepublik China ist, schreitet zügig voran. Vor kurzem eröffnete das Sands Casino, dem eine Reihe von weiteren Resort-Casinos folgen sollen. So will Macau sich als „Stadt der Kultur und Unterhaltung” und als „Monte Carlo Asiens“ weiter profilieren.

Stop-Over-Ziel auf dem Weg nach Australien und Neuseeland
Christine Schnell von der deutschen Macau-Repräsentanz in Wiesbaden unterstreicht: „Die Stadt und ihre beiden vorgelagerten Inseln bieten immer neue Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch lohnen. Die traditionellen und die modernen Seiten Macaus sind mehr als einen Tagesausflug wert.“ Durch die neue Fährverbindung vom Check Lap Kok-Flughafen in Hongkong direkt nach Macau sieht sie Chancen, Macau als neues Stop-Over-Angebot auf den Weg nach Australien und Neuseeland bei den Veranstaltern zu etablieren.

Weitere allgemeine Informationen beim Fremdenverkehrsbüro Macau, Schenkendorfstr. 1, 65187 Wiesbaden, Telefon: +49- (0) 611 – 26767-30, Fax: +49- (0) 611 – 26767-60, E-Mail: macau@discover-fra.com oder im Internet: www.macautourism.gov.mo





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben