Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Der neue Flughafenbahnhof Köln/Bonn ist fast fertig

Ab Juni können Reisende bequem mit der Bahn zum Köln Bonn Airport fahren.

Fahrplan teils enttäuschend für Flughafen.
Am 12. Juni 2004 ist es soweit: Bundeskanzler Gerhard Schröder persönlich eröffnet den Bahnhof am Köln Bonn Airport. Der Bundeskanzler stellt gemeinsam mit Ministerpräsident Peer Steinbrück, Bahnchef Hartmut Mehdorn und Flughafenchef Michael Garvens die Weichen für ein optimales Verkehrssystem in Köln Bonn. Die enge Verknüpfung der Verkehrsmittel Auto, Bahn und Flugzeug ist einzigartig in Deutschland und macht das Umsteigen auf kürzestem Wege möglich.

Mit dem Bahnanschluss vergrößert der Flughafen sein Einzugsgebiet und erschließt neue Regionen wie das Rhein-Main-Gebiet und das Ruhrgebiet als größtes Ballungsgebiet Deutschlands.

Künftig fahren täglich 13 ICE-Zugpaare von Berlin über das Ruhrgebiet zum Köln Bonn Airport und zurück. Jede Stunde verkehrt der Regional-Express zwischen Mönchengladbach und Koblenz via Köln Bonn Airport.

Die für den Flughafen wichtige Bedienung von West nach Ost, also Aachen nach Siegen, wird es vorerst nicht geben. „Wir sind enttäuscht, dass die Bahn trotz eineinhalbjähriger intensiver Verhandlungen nicht in der Lage ist, pünktlich zur Eröffnung des Flughafenbahnhofs auch die Verbindung Aachen-Siegen sicherzustellen“, so Flughafenchef Michael Garvens. Hauptgrund dafür ist der mangelnde Ausbau der Neubaustrecke Köln-Frankfurt. Dabei hatte Bahnchef Hartmut Mehdorn sowohl dem ehemaligen NRW-Verkehrsminister Ernst Schwanhold als auch dem amtierenden, Axel Horstmann, gerade diese Ost-West-Verbindung zugesichert.

„Das Fernverkehrssystem akzeptieren wir, auch wenn es noch nicht optimal ist“, sagt Garvens. So wird die ICE-Verbindung nach Frankfurt erst mit dem nächsten Fahrplanwechsel im Dezember 2004 aufgenommen. Zudem hätte der Flughafen gerne mehr Direktzüge nach Frankfurt. Bisher vorgesehen sind Züge, die alle zwei Stunden fahren. Mit diesem Anschluss sind Reisende aus dem Raum Frankfurt dann in weniger als einer Stunde am Köln Bonn Airport: doppelt so schnell wie auf dem Flughafen Hahn.

Die S-Bahn wird künftig alle 20 Minuten von Horrem oder Köln über den Flughafen nach Troisdorf fahren.

Das rund 530 Millionen Euro teure Projekt wurde vom Bund (255 Mio. Euro), dem Land Nordrhein-Westfalen (222 Mio. Euro) und der Flughafen Köln/Bonn GmbH (53 Mio. Euro) gemeinsam finanziert. In den Kosten enthalten ist neben der Gestaltung des Flughafenbahnhofs auch der Bau einer 15 Kilometer langen Zubringerschleife zum Köln Bonn Airport. Nach dem Beginn des Streckenausbaus Ende 2000 folgte der erste Spatenstich für den Flughafenbahnhof im Januar 2002.

Ebenso wie das Parkhaus und das Terminal 2 wurde der unterirdische Bahnhof von Stararchitekt Helmut Jahn entworfen. Schmuckstück ist die 156 Meter lange und 39 Meter breite Glaskuppel, die dem Bahnhof eine freundliche und helle Atmosphäre verleiht. Der viergleisige Bahnhof besticht jedoch nicht nur durch architektonische Raffinesse. Er ist ebenso Musterbeispiel einer intermodalen Verkehrsanbindung: Vom Bahnhof aus sind es nur 100 Schritte bis zu den Check-In-Schaltern.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN