Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Der ADAC weiß, wo es eng wird

Der ADAC erwartet am kommenden Wochenende lebhaftes Verkehrsaufkommen auf den deutschen Autobahnen, da in zwölf Bundesländern die Herbstferien enden. Auch vor vielen Baustellenbereichen wird es langsamer vorangehen. Zusätzlich sind viele Ausflügler in die Wandergebiete der Mittelgebirge und der Alpen unterwegs. Folgende Strecken werden stärker belastet sein:

– A 1 / A 7 Großraum Hamburg

– A 1 Lübeck – Hamburg – Bremen – Köln

– A 2 Hannover – Dortmund

– A 3 Nürnberg – Frankfurt – Köln

– A 5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt

– A 7 Hamburg – Hannover

– A 7 Füssen – Ulm – Würzburg

– A 8 Salzburg – München – Stuttgart

– A 9 München – Nürnberg – Berlin

– A 10 Berliner Ring

– A 19 Rostock – Dreieck Wittstock

– A 61 Ludwigshafen – Mönchengladbach

– A 93 Kufstein – Inntaldreieck

– A 99 Umfahrung München

Auch in den benachbarten Alpenländern muss man sich auf ein höheres Verkehrsaufkommen einstellen. Lange Staus sind aber eher unwahrscheinlich. Auf den wichtigsten Reiserouten stören vor allem Baustellen den Verkehrsfluss.

ADAC





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN