Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Dem Sparpotenzial auf der Spur

Ob ein Auto einen halben Liter mehr oder weniger auf 100 Kilometer verbraucht, scheint auf den ersten Blick für das Portemonnaie und die Umwelt unerheblich zu sein. „Der Blickwinkel ändert sich aber schnell, wenn man für eine ganze Flotte die Verantwortung trägt und sich vor Augen führt, welche Einsparungen mit einem optimierten Fuhrpark zu realisieren sind“, sagt Lothar Schwan, Leiter Marketing und Zentrale Aufgaben bei der DeTeFleetServices. Der Mobilitätsdienstleister der Telekom betrachtet ökonomische und ökologische As-pekte des Fuhrparks als untrennbare Einheit und bringt diese unter anderem als Manager der 33.000 Fahrzeuge umfassenden Telekom-Flotte erfolgreich in Einklang. Unter www.detefleetservices.de lädt der neue CO2 Einsparrechner des Fuhrparkspezialisten Interessierte dazu ein, sich online einfach einen Überblick über das Sparpotenzial bei einem einzelnen Fahrzeug oder einer ganzen Flotte zu verschaffen.

Der Rechner ist für jedermann zugänglich und sehr einfach zu nutzen. Zunächst werden alle Variablen wie die Jahreslaufleistung, die Gesamtlaufzeit aber auch der Verbrauch, die aktuellen Kraftstoffkosten sowie die Kraftstoffart für ein Fahrzeug online in den Einsparrechner eingegeben. Wurden die Angaben um die für ein Vergleichsfahrzeug ergänzt, ist die Auswertung nur noch einen Mausklick entfernt. Den „Daumen hoch“ erhält jeweils das Fahrzeug mit der günstigeren CO2-Bilanz oder den niedrigsten Kosten. In einem weiteren Schritt kann das Einsparpotenzial für eine selbst gewählte Flottengröße ermittelt werden. „Aus ein paar hundert Euro Einsparung über die Gesamtlaufzeit werden dann schnell ein paar tausend“, weiß Schwan aus Erfahrung.



Für die DeTeFleetServices ist die Einsteuerung von Neufahrzeugen mit reduziertem Normverbrauch aber nur ein Baustein auf dem Weg zu einer „grünen Flotte“. „Wirkliche Einsparungen ergeben sich am Ende erst, wenn auch die realen Verbräuche der Flotte sinken“, erklärt Schwan. „Unser Konzept bezieht daher die Fahrer der Flottenfahrzeuge in die Einsparbemühungen mit ein.“ In speziell auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnittenen Öko-Fahrtrainings schult der Flottenspezialist regelmäßig in Sachen kraftstoffsparende Fahrweise und Sicherheit. Allein für die Telekom sollen 2011 über 7.000 Beschäftigte an solchen Trainings teilnehmen. „Hier besteht ein kurzfristig realisierbares und nachhaltiges Einsparpotenzial von bis zu 15 Prozent des tatsächlichen Kraftstoffverbrauchs.“

www.detefleetservices.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN