Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

dba stellt im Oktober an insges. 7 Flughäfen Check-In-Automaten auf

Komfortabel und praktisch: dba-Kunden können ab sofort ihre Bordkarte bequem an hochmodernen Automaten bekommen
– Innovativ: In Kürze können dba-Kunden auch im Interneteinchecken

Zeit sparen am Flughafen: Ab sofort können dba-Kunden auch am
Automaten einchecken. Denn die zweitgrößte innerdeutsche
Fluggesellschaft stellt in diesen Tagen hochmoderne
Check-In-Automaten an ihren wichtigsten Flughäfen auf. Die ersten
Terminals stehen bereits und bis Ende des Monats wird die Airline die
High-Tech-Automaten an insgesamt 7 Flughäfen aufbauen – und zwar in
München, Berlin-Tegel, Köln/Bonn, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart und
Hannover.

dba-Geschäftsführer Martin Gauss betont: „Mit unseren neuen
Check-In-Terminals erfüllen wir den Wunsch vieler dba-Passagiere.
Denn 70 Prozent unsere Gäste sind Geschäfts-Reisende – und gerade
diese Kunden wollen Zeit sparen und schnell an Bord ihrer
dba-Maschine kommen.“

An den neuen dba-Automaten können alle Passagiere, die am gleichen
Tag ausschließlich mit Handgepäck reisen, einfach und schnell ihre
dba-Bordkarte bekommen. Die Passagiere brauchen nur eine beliebige
Kreditkarte (oder eine andere Magnetstreifen-Karte mit Namens-Info),
den Personal-Ausweis oder Reisepass durch das Lesegerät des Terminals
zu ziehen – wenige Sekunden später können sie den Sitzplatz für den
dba-Flug auswählen und ihre Bordkarte in Empfang nehmen. Besonderheit
dieser Bordkarte: Sie enthält einen aufgedruckten 2D-Code (einen
modernen Matrix-Code) und nicht wie bislang üblich einen
Magnetstreifen. Enormer Vorteil: 2D-Codes können vor dem Einsteigen
in das Flugzeug besser eingelesen werden als die störanfälligen
Magnetstreifen – und diese neue Technologie ermöglicht auch, dass
dba-Kunden in Kürze ihre Bordkarte zu Hause ausdrucken.

Innovativ: dba-Kunden können ab Anfang 2006 per Internet
einchecken.

Denn die dba plant, dass ihre Kunden ab Anfang 2006 im Internet
unter www.flydba.com bereits am Vorabend eines Fluges einchecken
können, sich in aller Ruhe ihren Lieblings-Sitzplatz aussuchen und
dann die Bordkarte inklusive 2D-Code zu Hause oder im Büro selbst
ausdrucken. Eine tolle Sache, denn so spart der Reisende vor dem
Abflug wertvolle Zeit – und kann Anstehen in der Check-In-Schlange
vermeiden.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben