Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Das THW ist unterwegs.

Erdbeben im Iran: Hilfe ist auf dem Weg

Ein 30-köpfiges Team der THW-Spezialeinheit SEEBA
(Schnell-Einsatz- Einheit-Bergung-Ausland) wird gemeinsam mit
Erdbebenexperten des Malteser Hilfsdienstes und des Deutschen Roten
Kreuzes heute Abend in das Katastrophengebiet im Südosten des Iran
aufbrechen, um mit Suchunden sowie moderner Ortungs- und
Rettungstechnik Überlebende aus den Trümmern zu befreien. Der Abflug
ist für 22 Uhr vom Flughafen Franfurt vorgesehen.

In den frühen Morgenstunden hatte ein Beben der Stärke 6,3 auf der
Richterskala die Region um die 80.000 Einwohner-Stadt Bam, etwa 1.000
Kilometer südöstlich von Teheran erschüttert.

Bundesinnenminister Otto Schily hatte unmittelbar nach dem Beben
dem Iran in Absprache mit Bundeskanzler Gerhard Schröder und dem
Auswärtigen Amt umfassende Hilfe angeboten, die jetzt von der
Regierung in Teheran danken angenommen worden ist.

Der Ansprechpartner des THW am Frankfurter Flughafen ist
telefonisch unter 0172/6552354 zu erreichen.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben