Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Das Prinzip Luxusreisen zum Sparpreis genießen

Nur wenige wissen, welches Potenzial in der optimalen Ausnutzung von Kundenbindungsprogrammen a la Lufthansa Miles & More schlummert. Alexander Koenig, Autor des Buches „Reisereport 2008“ gehört zu diesen.

A. Koenig, Autor des neu erschienenen Buches „Reisereport 2008, Luxus-Reisen und VIP-Status zum Sparpreis genießen“ (ISBN: 978-3833474422) setzt sich schon seit mehr als sieben Jahren damit auseinander, wie man Kundenbindungsprogramme von Airlines, Hotels und Autovermietungen optimal ausnutzt, um Luxusreisen zu günstigen Preisen zu ermöglichen. Was für Einsparpotenziale möglich sind, zeigen die folgenden drei Beispiele aus dem Buch:

1) Durch geschickten Erwerb von Lufthansa Prämienmeilen (ohne dabei zu fliegen) ist es möglich, einen Lufthansa Business Class Flug in die USA im Wert von 3.500 Euro schon für weniger als 1.000 Euro, oft schon für weniger als 500 Euro zu bekommen. Business Class fliegen, Economy Class bezahlen ist hier die Devise.

2) Wer Hotelkundenbindungsprogramme wie Priority Club oder Hilton HHonors konsequent auf seinen Reisen nutzt, kann damit fast die Hälfte seiner Ausgaben in Form von Freinächten wieder zurück bekommen. Allerdings unterscheiden sich die Programme erheblich darin, ob es sich tatsächlich lohnt.

3) Mit Hilfe der Sixt Platinum-Karte ist es möglich, die Mercedes-Benz S-Klasse für nur etwa 130 Euro ein ganzes Wochenende zu fahren. Der reguläre Preis liegt bei mehr als dem doppelten. Auch hier kommt es auf die richtige Vorgehensweise an, da man nicht nur die günstigeren Preise der Platin-Karte nutzt, sondern auch die Upgrade-Funktion

Doch es gibt auch sehr kurzfristige Aktionen, die teilweise noch interessanter sind. So kann man z. B. noch bis Mitte Mai ein 5 Sterne Luxushotel mit Sonnengarantie statt für regulär 235 Euro die Nacht für 20 Euro die Nacht buchen. Alexander Koenig beschreibt solche aktuellen Angebote stets in seinen meist monatlich erscheinenden Newsletters. Eine Übersicht über verfügbare Newsletter findet sich auf www.reisereport2008.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben