Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Das Intercontinental an der Außenalster ist pleite

Wie die Hamburger Morgenpost berichtet, ist das traditionsreiche Interconti an der Außenalster in Hamburg pleite. Der Besitzer des Hauses, die in der Schweiz ansässige „Grod Hotel GmbH“, hat Konkurs angemeldet. Die HSH-Nordbank soll überraschend den Geldhahn zugedreht haben. Ob sich der Besitzer der Immobilie an der längst überfälligen und mit dem Betreiber, der „Intercontinental Group“, vereinbarten Sanierung überhoben hat, darf angenommen werden. Nun liegt das Schicksal des Luxushotels in der Hand des Konkursverwalters, der zu entscheiden hat, wie es mit dem Hotel und seinen rund 150 Mitarbeitern weitergehen wird.

Quelle: Hamburger Morgenpost





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben