Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Das Bett am Himmel auf den internationalen Langstrecken wird modernisiert

United Airlines bleibt auf den internationalen Langstrecken auch künftig bei ihrem bewährten Drei-Klassen-System und wird ab Ende nächsten Jahres vor allem die First Class Suite an Bord erheblich aufwerten: Das „Bett am Himmel“, das bereits heute größtmögliche Privatsphäre gewährt, wird mit zwei Metern Länge noch etwas größer sein als das bestehende, neu ist ein 38 Zentimeter großer, persönlicher Flachbildschirm für verschiedene Fernsehprogramme, Kinofilmangebote und Videospiele. Hinzu kommt ein Audio-Angebot mit 50 Kanälen und über 3.000 Titeln, aus der die Fluggäste ihr eigenes musikalisches Menü während der Reise zusammenstellen können. Die neue First Class Suite von United Airlines enthält ferner multiplen Zugang fürs Laptops, einen USB-Zugang für Digitalkameras und Mobiltelefone sowie einen Anschluss für den eigenen Apple iPod, um eigene Musik und Filme abspielen zu können.



United Airlines beginnt mit der Umrüstung der First Class Suite im vierten Quartal 2007 in den Großraumflugzeugen Boeing 767, Boeing 777 und Boeing 747. Die Maßnahme ist Teil eines Gesamtplans zur Modernisierung des Premiumangebots in allen Interkontinentaljets. Die Investition, die sich auch auf die Business Class erstreckt, umfasst 165 Millionen US-Dollar. Die neue First Class Suite und ihre Annehmlichkeiten bietet ein Optimum als Komfort und Platz – zum Arbeiten genauso wie zum Entspannen.

www.unitedairlines.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben