Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Das Auswärtige Amt aktualisiert die Sicherheitshinweise zu Katar

Das Auswärtige Amt hat auf die diplomatische Krise in der Golfregion reagiert und die Sicherheitshinweise für Reisende in das Emirat Katar aktualisiert. Auf der Seite des Auswärtigen Amts ist nun zu den Reise- und Sicherheitshinweisen folgendes zu lesen:
„Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Bahrain und Ägypten haben am 5. Juni 2017 die diplomatischen Beziehungen zu Katar mit sofortiger Wirkung abgebrochen.

Jemen, die sogenannte Gegenregierung im ostlibyschen al-Baida, die Malediven und Mauritius haben erklärt, diesem Schritt zu folgen.

Saudi Arabien hat am 5. Juni 2017 die Land-, Luft- und Seegrenzen zu Katar geschlossen und den Land-, Luft- und Seeverkehr unterbrochen. Seit dem 6. Juni 2017 wurde auch von Bahrain und den Vereinigten Arabischen Emirate der Land-, Luft- und Seeverkehr mit Katar bis auf weiteres eingestellt. Diese Länder verweigern Qatar Airways die Lande- und Überflugrechte und haben ihren eigenen Fluggesellschaften untersagt, Katar anzufliegen. Dies hat Auswirkungen auf den Luft- und Seeverkehr, insbesondere im Bereich der Golfstaaten.

Reisenden über den internationalen Flughafen von Doha (Hamad International Airport / HIA) wird dringend empfohlen, sich bezüglich ihrer Reiseverbindungen direkt mit ihrer jeweiligen Fluggesellschaft oder dem Reiseveranstalter in Verbindung zu setzen sowie diese Reise- und Sicherheitshinweise aufmerksam zu verfolgen, die fortlaufend aktualisiert werden.“
Quelle: Auswärtiges Amt





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben