Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Control Risks rät für die kommenden Tage von Reisen nach Jakarta ab – weitere Anschläge sind möglich

Control Risks rät vor dem Hintergrund der aktuellen Anschläge in Indonesiens Hauptstadt Jakarta für die kommenden Tage von Reisen dorthin ab. Auch Reisen in anderen Teilen Indonesiens sollten nur unter Vorbehalt erfolgen. Weitere Anschläge sind nach Einschätzung von Control Risks möglich, insbesondere westliche und westlich orientierte Einrichtungen könnten davon betroffen sein. Unternehmen und Institutionen sollten daher ihre Sicherheitsvorkehrungen überprüfen. Auch Orte, die häufig von westlichen Reisenden oder Expatriates besucht werden, wie Hotels, Kirchen oder bestimmten Veranstaltungsorte, können mögliche Ziele sein.

Unternehmen, die Mitarbeiter in Indonesien haben, sollten überprüfen, wo sich ihre Mitarbeiter aktuell befinden, um im Ernstfall schnell reagieren zu können. In Jakarta selbst ist mit hohen Sicherheitsvorkehrungen zu rechnen, insbesondere solange die Rettungsaktionen laufen. Es ist wahrscheinlich, dass die Anzahl der Toten und Verletzten noch steigen wird.

Die Art der Anschläge und deren Ausführung lassen den Schluss zu, dass die militante Islamistische Gruppierung Jemah Islamiah oder eine ihrer Splittergruppen für die Anschläge verantwortlich ist. Jemah Islamiah scheint ihre finanziellen und operativen Möglichkeiten zur Planung von schwerwiegenden terroristischen Anschlägen erneuert und verstärkt zu haben. Die Anschläge folgen auf eine vergleichsweise ruhige und zwischenfallfreie Zeit in Indonesien. Seit dem letzten größeren Anschlag 2005 konnte in Indonesien eine Reihe von Anschlägen verhindert werden.

www.controlrisks.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben