Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Computern im Handwerk präsentiert Steuerberatersupport im digitalisierten Betrieb als Video

In einem neuen YouTube-Video präsentiert das Fachmagazin Computern im Handwerk am Beispiel eines Schreiners und dem Projekt Carport die Realität heute und die Vision 2025 des Datev-Chefs Mayr; als Outsourcingpartner für kaufmännische Prozesse unterstützt der Steuerberater in der hier beschriebenen Vision den Schreinermeister bei seinem Cashmanagement, bei der Personalplanung, bei der Auftragsabwicklung, einer zeitnahen Rechnungsstellung und einem funktionierenden Mahnwesen. Das setzt funktionierende Schnittstellen voraus und ist heute bereits denkbar, in acht Jahren vielleicht Realität.

Das Video entstand aus der Frage- und Antwortrunde im Anschluss an die Präsentation der Vision Datev 2025 bei der Jahrespressekonferenz im Juli in Nürnberg und macht deutlich, wie Digitalisierung sich im Handwerksbetrieb als Erleichterung und Serviceverbesserung auswirken kann. Hier der Link zum Video https://youtu.be/Cj4irWEmgEU

Digitalisierung ist natürlich auch im Handwerk eine Herausforderung; Energiesparen, Smarthome und auch das richtige Fahrzeug, um Material, Werkzeuge und natürlich auch die Menschen zur Baustelle oder dem Serviceeinsatz zu bringen. Alles geschieht mit moderner Technik und so wurde die Vision von der vierten Kulturtechnik – neben Lesen, Schreiben und Rechnen – die Computern genannt wurde, Realität. Schlägt man den Duden dazu auf, ist dort zu lesen: Umgangssprachlich für mit dem Computer arbeiten, umgehen; ich computere. Es handelt sich also nicht um einen Schreibfehler beim „n“ in Computern, sondern es soll das Verb sein!
Heute ist Computern im Handwerk auch auf Facebook, Twitter, Google+, Instagram, Pinterest und YouTube vertreten. Ein erstes Video zum neuen Crafter von VW und dem Assistenzsystem TrailerAssist wurde in acht Monaten über 25.000 mal bei YouTube aufgerufen.

Über Computern im Handwerk:
Computern im Handwerk ist ein Fachmagazin das sich seit 1984 an Bauhandwerker wendet und mit bis zu zehn gedruckten Ausgaben pro Jahr erscheint. Gründer und Herausgeber Horst Neureuther umschreibt das Konzept so: „Wir praktizieren einen portionierten Wissenstransfer! Unsere Leser bekommen bei uns, was sie brauchen für ein zeitgemäßes Büromanagement, genauso wie die Trends für ihren Betrieb und beim Bedarf ihrer Kunden.“ Neben Branchensoftware und Apps geht es in den Heften um Bürotechnik, Büromanagement, Werkzeuge, Baustoffe, Technologieentwicklungen, Finanzierungsfragen und um moderne Nutzfahrzeuge im Handwerk. Die jeweils letzten drei Ausgaben können auf der Webseite www.handwerke.de kostenlos als PDF geblättert oder downgeloaded werden.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben