Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Club ruft Ölkonzerne zu moderater Preispolitik auf

Nach Ansicht des ADAC sind die aktuellen Kraftstoffpreise in Deutschland angesichts des fallenden Ölpreises und des Wechselkurses von Euro und Dollar extrem überteuert. Ein Vergleich mit den Spritpreisen vom Oktober 2007 zeigt zudem, dass die Autofahrer derzeit rund zehn Cent mehr je Liter Benzin zahlen als vor elf Monaten. Damals waren sowohl der Ölpreis als auch der Euro/Dollar-Kurs auf einem vergleichbaren Niveau wie heute.

Ungeachtet des weiteren Rückgangs des Ölpreises haben die Mineralölkonzerne die Kraftstoffpreise erneut angehoben. Während der Preis für ein Barrel Öl der Sorte Brent mit 88 Dollar auf den tiefsten Stand des Jahres fiel, stieg der Preis für einen Liter Superbenzin deutschlandweit auf durchschnittlich 1,502 Euro. Diesel kostet derzeit 1,378 Euro.



Laut ADAC ist das aktuelle Preisniveau durch nichts zu rechtfertigen. Der Club fordert die Ölkonzerne auf, endlich wieder zu einer moderaten Preispolitik zurückzukehren und den dramatisch gefallenen Ölpreis unverzüglich an die Autofahrer über deutlich niedrigere Kraftstoffpreise weiterzugeben.

www.adac.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN