Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Check-in Service weiter ausgebaut

Neuerungen bei Selbstbedienungskiosks

Check-in noch zeitsparender und komfortabler: Emirates, die in Dubai beheimatete internationale Fluggesellschaft, bietet seinen Passagieren jetzt die Möglichkeit von bestimmten Destinationen aus online einzuchecken. Über die Website http://www.emirates.com kann der Fluggast den Check-in bequem von zu Hause, dem Hotel oder dem Büro aus vornehmen und dabei seinen Platz selbst auswählen und reservieren. An ihrem Heimatflughafen Dubai International Airport wartet die Fluggesellschaft mit weiteren Neuerungen in Sachen Check-in auf: Ein „Quick Baggage Drop Service“ und zusätzliche Selbstbedienungskiosks wurden eingeführt.

Der Online-Check-in steht derzeit Passagieren zur Verfügung, die ab Dubai, Kuwait, Australien oder Neuseeland fliegen; in den nächsten Monaten soll der Service sukzessive auf andere Destinationen des Emirates-Streckennetzes ausgeweitet werden. Beim Check-in über das Internet erhält der Fluggast einen Check-in-Beleg, den er am Flughafen gegen den Boarding-Pass eintauschen kann. Das Gepäck wird an einem eigens ausgewiesenen Schalter eingecheckt. Der Online-Check-in ist zwischen zwölf und zwei Stunden vor Abflug möglich; der Passagier muss spätestens 90 Minuten vor Abflug am Counter sein. Der Fluggast kann für Gruppen von bis zu neun gemeinsam reisenden Personen sowie für Anschlussflüge einchecken, sofern die Flugreise mit Emirates beginnt.

Am Flughafen Dubai hat Emirates die Zahl der Selbstbedienungskiosks von vier auf elf erhöht: Vier befinden sich im Check-in-Bereich der Economy-Class, sieben im Bereich der First- und Business-Class. Das Gepäck kann neuerdings an eigens eingerichteten „Quick Baggage Drop Counters“ aufgegeben werden.

An den Terminals können Fluggäste, die im Besitz von elektronischen oder ATB2-Tickets sind, Mitglieder des Frequent-Flyer-Programms Skywards sowie der Partner-Vielflieger-Programme bequem einchecken, ihre Plätze wählen und ihre Boarding-Pässe ausdrucken. Allein im September dieses Jahres nutzten über 10.000 Passagiere die Terminals.

Emirates ist eine der am stärksten wachsenden Fluggesellschaften der Welt. Bis zum Jahre 2012 wird die Flotte von derzeit 81 auf über 150 Flugzeuge anwachsen -inklusive 10 Langstrecken-Jets vom Typ Airbus A340-500 und 30 Jets vom Typ Boeing 777-300ER. Mit 45 festbestellten Jets vom Typ Airbus A380 ist Emirates der weltweit größte Kunde des neuen Superjumbos. Derzeit zählt Emirates bereits zu den fünf profitabelsten und 20 größten Fluggesellschaften der Welt. Die vielfach ausgezeichnete Fluggesellschaft fliegt 77 Städte in 54 Ländern an und ist offizieller Partner der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006 Deutschland™. In Deutschland bietet Emirates täglich jeweils zwei Nonstop-Linienflugverbindungen von Frankfurt und München und eine Nonstop-Linienverbindung von Düsseldorf zum internationalen Drehkreuz der Airline in Dubai an. Ab 1. Februar 2006 wird Hamburg mit einem täglichen Nonstop-Flug an das internationale Streckennetz von Emirates angebunden.

Fluggesellschaft Emirates





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben