Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Cheapflug.de spricht grün

„Umweltfreundliches Reisen“ ist das Thema des neuen Travelnomics Reports von Cheapflug.de, der am heutigen Donnerstag anlässlich des 40. Earth Days erscheint. Der Bericht beschreibt die Entwicklungen der Branche und zeigt, wie sich Reisende ökologisch verantwortungsvoll verhalten können. Zu den Themen zählen sowohl Tipps wie umweltfreundliches Packen und ökologisches Verhalten am Reiseziel, als auch eine Liste der „grünen“ Reiseziele und der „grünen“ Fluggesellschaften.

„Wir nehmen den 40. Earth Day zum Anlass, um auf das steigende Umweltbewusstsein der Reisebranche hinzuweisen“, sagt Mo Bulbrook, Head of International von Cheapflights Media. „Mit nur zwei Prozent der CO2-Emissionen weltweit ist der Ausstoß der Reisebranche geringer, als weithin angenommen. Darüber hinaus unternimmt die Branche zahlreiche Schritte, um die Umweltbelastung zu verringern. Aus diesem Grund möchten wir auch die Reisenden ermutigen, den wachsenden ökologischen Reisetrends zu folgen und geben ihnen mit unserem Travelnomics-Bericht einen Ratgeber an die Hand.“

Neben zahlreichen Tipps und Tricks zum ökologischen Reisen veröffentlicht Cheapflug.de eine Liste der umweltfreundlichen Fluggesellschaften. Zu diesen zählen Lufthansa, Air Berlin, Virgin Atlantic und Qatar Airways.

Lufthansa ist nicht nur dabei, die Flugzeugflotte zu modernisieren, sondern forscht auch aktiv nach einem Bio-Treibstoff, der bis 2020 zehn Prozent des verbrauchten Treibstoffs ausmachen soll. Leichtere Sitze, effiziente Wasser- und Kerosinbetankung sowie optimierte Flugrouten sorgen bereits für Einsparungen. Die Energiesparmaßnahmen der Lufthansa beschränken sich jedoch nicht nur auf die Flugzeuge selbst, Umweltschutz spielt im gesamten Konzern eine wichtige Rolle. Die Umweltstrategie ist auf der Webseite einsehbar.

Air Berlin zählt mit 3,64 Litern Treibstoff pro 100 Passagierkilometern zu den Fluggesellschaften mit dem niedrigsten Verbrauch. Eine moderne Flugzeugflotte sowie zahlreiche Maßnahmen zur Einsparung von Gewicht an Bord halten den Kerosinbedarf bei der zweitgrößten deutschen Airline gering.

Virgin Atlantic wird oft als die Fluglinie genannt, die als erste auf einem Verkehrsflug teilweise Biotreibstoff genutzt hat. Der CO2-Ausstoß der Fluglinie ist zudem auf der Webseite einsehbar, und Chairman Richard Branson hat versprochen, in den nächsten zehn Jahren drei Milliarden US-Dollar in den Kampf gegen den Klimawandel zu investieren.

Qatar Airways verdient eine besondere Nennung, weil die Fluglinie als erste einen Passagierflug mit Kraftstoff aus Erdgas betrieben hat. Die Airline hat außerdem eine eigene Abteilung, die sich der Optimierung des Treibstoffverbrauchs widmet, z. B. durch Gewichtsreduzierung an Bord sowie umweltfreundlichere Start- und Landetechniken.

www.cheapflug.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben