Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Chancen und Risiken für den Mittelstand

Ob als Absatzmarkt, Produktions- oder Kooperationsstandort: die Länder Osteuropas bieten oft interessante und aussichtsreiche Marktchancen und Entwicklungsperspektiven. Gleichzeitig sind die Länder Osteuropas in ihren Marktstrukturen, ihren wirtschaftlichen Entwicklungen und ihren politisch-rechtlichen Rahmenbedingungen sehr unterschiedlich. Dies gilt auch für Rumänien und Bulgarien, die der EU am 01. Januar 2007 beitreten werden.

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft lädt interessierte Unternehmen am 28. November 2006 in Zeit von 17.30 Uhr bis 20.00 Uhr zum Business Talk in das Hotel advena Hohenzollern in Osnabrück ein, um mehr über konkrete Geschäftschancen und Marktperspektiven in Osteuropa zu erfahren.

Die Veranstaltung „Marktplatz Osteuropa“ wird mittelständischen Unternehmen eine Übersicht über die aktuelle wirtschaftliche und politische Situation geben. Ausgewiesene Experten bieten einen praxisorientierten Einblick, geben verwertbare Hinweise und beantworten konkrete Fragen zur Thematik:

Jens Müller, eurocon Außenwirtschaftsberatung GmbH (Osnabrück) vermittelt zunächst einen aktuellen Überblick über die wirtschaftliche und politische Situation in Osteuropa – aus der Perspektive mittelständischer Unternehmen. Gerrit Harder, Global Relationship Manager der Fortis Bank Deutschland (Köln), befasst sich nachfolgend mit der Finanzierung von Auslandsgeschäften in Osteuropa. Abschließend geht Irina Barakhatska, Business Consultant der ANK Consulting Group (Osnabrück), insbesondere auf die Frage ein, was deutsche Unternehmen im Kontaktaufbau und der Geschäftsentwicklung in den GUS-Ländern, einschließlich Russlands, beachten sollten.

Anmeldungen sind bis zum 25. November 2006 möglich beim BVMW Osnabrück, Tel. 0541-4068212, oder formlos an michael.woltering@bvmwonline.de.

www.bvmwonline.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben