Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Carlson Wagonlit Travel veröffentlicht Geschäftsreisebarometer

Deutsche Geschäftsreisende buchen preisbewusst: Die Buchungsdaten von Carlson Wagonlit Travel (CWT) zeigen, dass im ersten Quartal des laufenden Jahres 41 Prozent der Kunden ihre Flugreisen mehr als 14 Tage im Voraus buchten, um günstigere Tarife zu erhalten.

Auch bei der Wahl der Hotels zeichnet sich das Kostenbewusstsein ab, so erzielten Hotels der Kategorien „Economy“ (plus 11 Prozent) und „Standard“ (plus 16 Prozent) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zweistellige Zuwächse. Entsprechend zurück gingen Hotels im Luxus-Segment.

Das sind zentrale Ergebnisse der ersten Ausgabe des CWT Geschäftsreisebarometers, das die CWT Solutions Group, der Beratungszweig von Carlson Wagonlit Travel, ab sofort vierteljährlich für Deutschland veröffentlicht.

Trotz steigender Preise für Flüge (plus 0,4 Prozent) und Hotelübernachtungen (plus 2,8 Prozent) und Mietwagen (plus 1,8 Prozent) bleiben die Gesamtkosten pro Reise mit 420 Euro praktisch gleich (minus 0,8 Prozent). Auch die Aufenthaltsdauer ist nahezu unverändert (im Schnitt 2,3 statt 2,4 Tage). Außerdem legen Business-Class-Flugbuchungen um fast 20 Prozent zu, Premium-Economy-Buchungen auf geringer Basis um 90 Prozent. Die Economy Class verliert leicht, bleibt aber mit 86,5 Prozent Anteil die mit Abstand stärkste Serviceklasse.

„Travel Manager in Deutschland zeigen, dass sie sparen können und ihre Sparvorgaben im Unternehmen durchsetzen“, sagt Philippe Chonion, der als Senior Manager Hotel Solutions EMEA der CWT Solutions Group auch den deutschen Markt verantwortet. „Gleichzeitig gewinnen Business Class und Premium Economy. Das ist kein Widerspruch, denn ganz offensichtlich werden hier Kosten und Komfort für die Reisenden austariert, insbesondere auf Langstreckenflügen. Ein weiteres Zeichen dafür, dass die Travel Manager wissen, was sie tun.“

Dem CWT Geschäftsreisebarometer 1/2015 liegen alle von CWT Deutschland getätigten Buchungen im Zeitraum Januar bis März 2015 zugrunde.
Die Grafik mit allen Zahlen steht unter www.carlsonwagonlit.de zum Herunterladen bereit.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben