Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Buchungen und Preise 2009

Wien ist vor Paris und London die beliebteste europäische Stadt außerhalb Deutschlands, in New York sind Hotelübernachtungen am teuersten und den größten Preisrutsch erlebt Moskau. HRS hat alle Buchungen des Jahres 2009 ausgewertet und einige überraschende Entwicklungen festgestellt: So sind die Übernachtungspreise in mittleren und kleineren Städten in Deutschland gegen den globalen Trend gestiegen und London zählt, entgegen der landläufigen Meinung, nicht zu den zehn teuersten Städten.

Die beliebtesten Ziele in Deutschland 2009

Die meisten Buchungen in Deutschland verzeichnete HRS in Berlin, München und Hamburg. Am stärksten gestiegen ist die Anzahl der Buchungen 2009 in Dresden. Die Stadt an der Elbe konnte einen Buchungszuwachs von über 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr registrieren. Die Durchschnittspreise für Hotelübernachtungen in allen Städten der Top 10 lagen 2009 unter dem Vorjahresdurchschnitt. Am deutlichsten wurden die Hotelpreise in Düsseldorf gesenkt. Hier konnten die Gäste eine Ersparnis von über 13 Prozent gegenüber 2008 erzielen. Insgesamt liegen die durchschnittlichen Zimmerraten der meistgebuchten deutschen Städte dicht zusammen: Zwischen der günstigsten Stadt Nürnberg mit einem Preis von knapp 84,00 Euro und der teuersten Destination München mit gut 98,00 Euro beträgt die Differenz lediglich 14,00 Euro pro Nacht.

Die beliebtesten Ziele in Deutschland nach Anzahl der Buchungen:

1. Berlin

2. München

3. Hamburg

4. Köln

5. Frankfurt/Main

6. Düsseldorf

7. Stuttgart

8. Dresden

9. Hannover


10. Nürnberg

Die beliebtesten Ziele im europäischen Ausland 2009

Auch in Europa wird die Top 10 der meistgebuchten Destinationen von den Großstädten dominiert. Wien lag zwar vor den direkten Verfolgern Paris und London, aber die Hoteliers in der österreichischen Hauptstadt mussten die Preise deutlich um fast 13 Prozent senken. In Barcelona – auf Platz acht liegend – wurde sogar über 15 Prozent weniger für die Übernachtung im Hotel verlangt als im Vorjahr. Die holländische Metropole Amsterdam konnte mit über 30 Prozent den größten Zuwachs bei den Buchungen verzeichnen, obwohl die Zimmerpreise mit knapp 115,00 Euro die zweitteuersten der Europa-Top 10 sind. Insgesamt variieren in Europa die Übernachtungskosten wesentlich stärker als in der Deutschland-Top 10: Mit knapp 124,00 Euro ist Zürich mehr als doppelt so teuer wie Prag als günstigste Stadt mit knapp 59,00 Euro pro Übernachtung.

Die beliebtesten Ziele im europäischen Ausland:

1. Wien

2. Paris

3. London

4. Prag

5. Zürich

6. Brüssel

7. Amsterdam


8. Barcelona


9. Mailand

10. Rom

Die teuersten Ziele weltweit

Trotz Preissenkungen von knapp 18 Prozent ist New York 2009 mit einem durchschnittlichen Zimmerpreis von 157,24 Euro die teuerste Stadt. Die russische Hauptstadt Moskau erlebte im vergangenen Jahr einen massiven Preisverfall von knapp 33 Prozent und landet trotzdem noch auf dem zweiten Platz der teuersten Ziele weltweit. Mit insgesamt vier Städten in den Top 10 – Genf, Zürich, Basel und Bern – ist die Schweiz 2009 das teuerste Land. In Bern wurden die Zimmerpreise im Vergleich zum Vorjahr sogar noch um zwei Prozent angehoben. London ist mit Platz 11 knapp aus der Top 10 gefallen, denn Übernachtungen in der Stadt an der Themse sind durchschnittlich 48 Cent günstiger als an der Seine.

Die teuersten Destinationen weltweit:

1. New York

2. Moskau

3. Genf

4. Kopenhagen

5. Zürich

6. Venedig

7. Basel

8. Amsterdam

9. Bern

10. Paris

Die günstigsten Ziele weltweit

In Bangkok konnte man 2009 bei den Übernachtungskosten im Durchschnitt knapp 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr sparen. Die thailändische Metropole behält somit den Platz an der Spitze der günstigsten Destinationen. Im letzten Jahr lag Chemnitz bei den Hotelpreisen nur knapp hinter Bangkok, ist aber aufgrund einer Preissteigerung im Jahr 2009 nur noch Fünfter bei den günstigsten Städten.

Die günstigsten Destinationen weltweit:

1. Bangkok

2. Prag

3. Krakau

4. Shanghai

5. Chemnitz

6. Passau

7. Halle (Saale)

8. Warschau

9. Koblenz

10. Budapest

Die stärksten Preissenkungen bei Hotelübernachtungen

Moskau ist mit einem Minus von knapp 33 Prozent der größte Verlierer des vergangenen Jahres, der durchschnittliche Übernachtungspreis sank hier im Vergleich zu 2008 von knapp 210,00 Euro auf 141,00 Euro. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Warschau und Bangkok mit jeweils rund 27 Prozent Preissenkung, allerdings auf wesentlich niedrigerem Niveau. Einzige deutsche Stadt unter den zehn Destinationen mit den stärksten Preissenkungen ist Wuppertal mit gut 15 Prozent billigeren Zimmern.

Der stärkste Preisanstieg bei Hotelübernachtungen


Mit Friedrichshafen, Darmstadt, Kassel, Koblenz, Würzburg, Lübeck, Oldenburg und Usedom ist die Top 10 der Städte mit dem kräftigsten Preisanstieg 2009 fest in der Hand kleinerer und mittelgroßer deutscher Städte. Entgegen dem globalen Trend haben die Hoteliers abseits der großen Metropolen das Preisniveau nicht nur gehalten, sondern moderat im einstelligen Prozentbereich gesteigert. Einzig die Hoteliers im schweizerischen Bern, das zu den teuersten Städten der Welt zählt, und Mallorca, der Lieblingsinsel der Deutschen, konnten Preissteigerungen am Markt durchsetzen.

www.hrs.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN