Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Blue Goal leuchtet am Hamburg Airport

In blauem Neonlicht erstrahlt das „Blue Goal“ auf dem Dach des Lilienthalhauses am Hamburg Airport. Damit ist die Sportbegeisterung der Hamburger nun auch am Flughafen weithin sichtbar. Michael Eggenschwiler, Sprecher der Geschäftsführung der Flughafen Hamburg GmbH, und Dr. Hariolf Wenzler, der Geschäftsführer der Hamburg Marketing GmbH, weihten heute das „Blue Goal“ am Hamburg Airport ein.



Das Lichtkonzept der „Blue Goals“ hat der Hamburger Lichtkünstler und Regisseur Michael Batz exklusiv für die Hansestadt Hamburg entworfen. Das „Blue Goal“ am Hamburg Airport ist auf jeder Seite jeweils mit elf blauen Leuchtstoffröhren bestückt, die das Tor illuminieren. Das Lichtkunstwerk ist somit sowohl von der Vorfeldseite als auch von der Straßenseite für an- und abreisende Gäste gut erkennbar.
Mit einem Kran wurde das 6,5 Meter breite und 5 Meter hohe Fußballtor auf das Dach des Lilienthalhauses transportiert und dort montiert. Das Lilienthalhaus ist das höchste Bürogebäude am Hamburg Airport. Eine Montage des Lichttores auf einem der Terminalgebäude war aus Gründen der Flugsicherheit nicht möglich, da die Terminals bereits die maximale zulässige Höhe erreichen.



Das „Blue Goal“ am Hamburg Airport ist das 10. Tor, mit dem die Stadt Hamburg ihre Vorfreude auf die WM und ihr Engagement für das sportliche Großereignis symbolisiert. Weitere Standorte der „Blue Goals“ sind zum Beispiel das Dach der ECE-Projektmanagment GmbH in Poppenbüttel, der Hamburg Mannheimer in der City Nord und der Unternehmenszentrale des Deutschen Rings, gegenüber der Kirche St. Michaelis. Bis zum Beginn der WM sollen bis zu hundert „Blue Goals“ den Nachthimmel der Stadt erleuchten.



Michael Eggenschwiler, Sprecher der Geschäftsführung, zur Einweihung des „Blue Goals“ am Flughafen Hamburg: „Hamburg Airport ist seit jeher ein sportbegeistertes Unternehmen! Zur Fußball-WM organisiert der Flughafen selbst zahlreiche Aktionen: In der Pier stehen dem Fluggast bereits heute Tischkicker zu Verfügung, die ARD wird auf insgesamt sieben Monitorsäulen zahlreiche WM-Spiele live übertragen. Auch unsere Nachbarschaft kickt mit: Hamburg Airport organisiert einen Fußball-Wettbewerb für Kinder aus den Vereinen in der Nachbarschaft.“

Dr. Hariolf Wenzler, Geschäftsführer der Hamburg Marketing GmbH: „Hamburg Airport ist ein idealer Standort für das blau erleuchtete Fußballtor! Zur Fußball-WM erwartet die Hansestadt Hamburg 400.000 Übernachtungen und mehrere Millionen Tagesgäste. Für viele der nationalen und internationalen WM-Gäste ist Hamburg Airport das repräsentative Eingangstor zu den fünf WM-Spielen in Hamburg. Hamburg Airport präsentiert das 10. „Blue Goal“ der Hansestadt. Eine symbolträchtige Tatsache, denn Hamburg Airport begrüßte erst im Dezember seinen 10 millionsten Fluggast!“

Hamburg Airport ist der fünftgrößte Flughafen in Deutschland und der größte internationale Verkehrsflughafen in Norddeutschland. Rund 430 Starts und Landungen werden hier täglich abgefertigt, etwa 29.250 Passagiere nutzen Hamburg Airport pro Tag. Mit seinen neuen Anlagen hat der Flughafen die Kapazität für weiter steigende Passagierzahlen geschaffen. Im Jahr 2005 nutzten 10,7 Millionen Passagiere den Flughafen Hamburg. Das entspricht einer Steigerung von 7,9 Prozent. Im letzten Jahr haben 70 Fluggesellschaften rund 120 nationale und internationale Ziele direkt angeflogen.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben