Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Bittner und Heilemann haben gepunktet

Freude in den Steigenberger Flaggschiffen in Stuttgart und Frankfurt: Patrick Bittner, Chefkoch des „Français“ im Steigenberger Frankfurter Hof, erkochte im neuen Gault Millau einen zusätzlichen Punkt für das Gourmetrestaurant. Das Restaurant „Olivo“ im Stuttgarter Graf Zeppelin wurde vom Guide Michelin auch in diesem Jahr als Sterne-Restaurant bestätigt. Küchenchef Thomas Heilemann hatte den Stern im vergangenen Jahr das erste Mal entgegen genommen. Zusätzlich kann er sich über einen weiteren Punkt im Gault Millau freuen.

Jedes Jahr im Spätherbst wird es spannend für die deutschen Gourmetküchen. Wie werden die Sterne, Punkte und Kochlöffel wohl in diesem Jahr verteilt, wie die Urteile der gestrengen Gastro-Kritiker ausfallen?
In diesem Jahr gab es unter den Steigenberger-Küchenstars wieder Grund zur Freude. Neben Patrick Bittner, freute sich auch Thomas Heilemann, Chefkoch des Restaurants „Olivo“ im Steigenberger Graf Zeppelin in Stuttgart, über einen zusätzlichen Punkt im neuen Gault Millau. Von 15 auf 16 Punkte stieg die Bewertung des „Olivo“, von 16 auf 17 Punkte die des „Français“ aus Sicht des renommierten Gastroführers. Beiden Restaurants attestierte zudem der Feinschmecker mit 2,5 F’s eine sehr gute Küche und sehr guten Service in angenehmem Ambiente.

Mit 17 Punkten im Gault Millau und 3,5 F’s im Feinschmecker behauptete auch das Restaurant „Vila Real“ im Steigenberger Hotel Remarque in Osnabrück seinen Platz in der deutschen Spitzengastronomie.

Die Restaurants „Calla“ im Steigenberger Hotel Hamburg und „Louis“ im Steigenberger Berlin erhielten 15, das „Reuters“ im Steigenberger Hotel Sonne in Rostock 13 von 20 Punkten der Gault Millau-Wertung.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben